Montag, 4. August 2014

Ein Dialog...

... zwischen Mister "Wann kommen unsere schönen neuen Spielzeuge endlich zum Einsatz gegen DIE DA?" und Mister "Ich werde mich meinem Schicksal nicht ergeben, ohne vorher relevante Fragen zu stellen!"
_____________________________________________

Vorgeschichte: Eine Untersuchung des Stockholm International Peace Research Institute zeigt, daß die Militärausgaben im Jahre 2013 weltweit 1,747 Billionen US$ betrugen, wobei alleine 1,408 Billionen US$ auf die 15 Länder mit den dicksten Spendierhosen entfielen.

Sprich: Wenn man die aktuelle Weltbevölkerung bei ca. 7,25 Milliarden ansetzt, dann hätte jeder Erdenbewohner im Jahr 2013 241 US$ erhalten, hätte man die Militärausgaben auf die Menschen verteilt.
_____________________________________________

"Hey! 241 US$ pro Jahr sind gar nichts. Da kann man das Geld auch gleich für Waffen ausgeben."

"Aber... Überbevölkerung, Klimakatastrophe, Ressourcenknappheit..."

"Ganz genau! Daher gilt: Ein Maul weniger zu stopfen ist ein Maul weniger zu stopfen."

"Denkst Du wirklich so zynisch und menschenverachtend?"

"Natürlich nicht! So einfach drauflosballern geht nun auch wieder nicht. Der Gegner will gut ausgeguckt sein, damit man ihn mit Geduld und Finesse zum Übertreten einer Linie zwingen kann, welches gleichbedeutend ist mit dem sofortigen Verlust jeglicher moralischer Glaubwürdigkeit. Also... Zumindest werden das die Zentralorgane für Konfliktlügen schon irgendwie so hinbiegen..."

"Ich bin mir aber nicht sicher, ob und wann man lügen darf..."

"Wen schert's?! Es machen doch ohnehin beide Seiten. Also kommt es darauf an, daß man (in dieser Reihenfolge) vollkommen unauffällig lügt, besonders überzeugend lügt oder wenigstens moralisch hochwertiger lügt, als der Gegner."

"Aber was ist mit den Frauen, Kindern und Greisen? Was ist mit der Zukunft? Wer kümmert sich um den Fortbestand der Menschheit?"

"Awwwww, Honey... Das ist so niedlich! Komm schon! Hier geht's um die wirklich wichtigen Dinge: Macht, Geld, Wiederwahl, Imperium, Herrschaft, Sex, Drugs, Rock'n'Roll..."

"Aber kann ich denn gar nichts gegen diese schrecklichen Waffen und die fürchterliche Kriegslust tun?"

"Hmm... Du kannst mir aus dem Weg gehen und Dich rechtzeitig auf die Seite der Sieger schlagen!"

"Aber wenn es am Ende nur Verlierer gibt...?"

"Ja, oder glaube lieber das! Ist eh besser! Genau! Am Ende gibt es nur Verlierer! Denk dich da ganz tief hinein! Und finde dich schon mal damit ab, kapiert?"

"Okay... Hab ja eh getan, was ich konnte..."

"P.S.: DIE haben angefangen!"

Herr Alipius betritt überraschend den Raum: "Verzeihung! Wie ist denn heute so die Wassertemperatur am Nichtschwimmerende des Genpools?"

"Angenehm, warum?"

"Ich bin wasserscheu..."

"Naja... Falls Ihr beide Euch mal ins tiefe Wasser traut, braucht Ihr keine Angst zu haben. Es gibt einen Rettungsring."

"Echt jetzt?"

"Wo?"

"Gleich da. Seht Ihr? Es steht groß 'Christus' drauf..."

Keine Kommentare: