Samstag, 19. Juli 2014

Sensation!

Ein Redakteur einer türkischen islamisch geprägten Zeitung hat die muslimische Gemeinde im Land aufgefordert, sich für die christlichen Todesopfer islamistischer Terroraktionen zu entschuldigen.

Oder so ähnlich...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun kann man sich schlecht für die Taten anderer entschuldigen. Vielmehr sollten die Muslime klar stellen, dass das Töten von Unschuldigen mit ihrer Religion unvereinbar ist

Arminius hat gesagt…

Nun, mein lieber Herr Anonym, das Kernproblem dabei dürfte die Definition des Begriffes "Unschuldiger" sein.
Wie unschuldig ist jemand aus mohammedanischer Sicht, der sich weigert, Mohammedaner zu werden oder gar vom Islam zum Christentum konvertiert?

Anonym hat gesagt…

Dann versteh ich die Nachricht nicht. Fordert da nicht ein Muslim andere Muslime auf, das Töten von Christen anzuprangern? Lassen Sie Ihre Vorurteile doch einfach stecken!

Alipius hat gesagt…

@ anonym: Auf den Link klicken!

Anonym hat gesagt…

Ups, ich bezog mich eher auf das...

http://www.katholisch.de/de/katholisch/themen/news/page_news.php?id=36444