Montag, 28. Juli 2014

Körbchengröße Q

Und... ** schwupp **... schon stecken wir in der nächsten Islam-Debatte.

Gezogen werden - das steckt wohl in der Natur der Sache - auch gleich mal wieder alle Register.

In der BamS schreibt Nicolaus Fest:
    "... überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund ... totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle ... Zwangsheiraten, „Friedensrichter“, „Ehrenmorde“ ... antisemitische Pogrome ... und wofür der Islam sonst noch steht, brauche ich auch nicht."
Noch am selben Tag antwortet Kai Diekmann auf Bild.de:
    Genau solche Auseinandersetzung entlang religiöser Grenzen wollen wir NICHT. Wir wollen sie nicht führen, nicht befördern und nicht herbeischreiben.
Und irgendwo zwischen diesen beiden Extremen (also zwischen "Islam kacke!" (Fest) und "Kopf-in-den-Sand super!" (Diekmann)) finden sich die legitimen Fragen, die sich wohl jedermann stellen darf, ohne daß man ihn gleich wegen der Kritik an der Kritik am Islam als Versteher oder gar wegen der Kritik an der Kritik an der Kritik am Islam als bösen Bösewicht bezeichnet, der haßerfüllte Haßtexte schreibt.

Die Fragen:
  • Möchten wir den Islam einfach verbieten, die Moscheen schließen, alle Muslime ausweisen und an den Grenzen keine Muslime mehr hereinlassen?
  • Wollen wir uns allumfänglich zu allen Exportschlagern des Islam bekennen?
  • Wollen wir offen und ehrlich die Auffälligkeiten, Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten benennen, welche eine wachsende muslimische Bevölkerung mit sich bringt?
  • Wollen wir definieren, inwieweit solche Auffälligkeiten, Nebenwirkungen und Unverträglicheiten mit unserer Gesellschaft im Einklang stehen bzw von ihr gestemmt werden können?
  • Wollen wir sofort und ohne Bambiaugen und Multikulti-Krokodilstränen die Reißleine ziehen, wenn wir erkennen, daß die Auffälligkeiten, Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten eine Form oder ein Ausmaß annehmen, welches als nicht mehr erträglich empfunden wird?
Gar nicht so schwierig, oder?

Ach ja... Meine Antworten: Nein, nein, ja, ja und ja.
________________________________________________

P.S.: Nein, der Titel dieses Postings hat mit dem Inhalt überhaupt nichts zu tun. Es soll auch kein Clickbait sein. Ich dachter nur, daß es ein total cooler Name für eine deutsche Funpunk-Band wäre...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Umfragen, die die Welt nicht braucht... Was sind die Exportschlager des Islam? Was sind die Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten? Wenn Sie das nicht definieren, hätten Sie sich den Blogeintrag auch sparen können, denn dann könnte man Islam durch Christentum ersetzen, das wäre genauso sinnvoll.

Alipius hat gesagt…

Das sehe wohl nicht nur ich, sondern auch jeder andere Mensch, der dazu in der Lage ist, Islam und Christentum nüchtern miteinander zu vergleichen, etwas anders. Trotzdem danke für den wertvollen Input.

Arminius hat gesagt…

@Anonym
Die Exportschlager des Islams werden Sie sofort erkennen, wenn Sie in den Morgennachrichten die aktuellen Meldungen von seinen blutigen Grenzen hören.

Marinika hat gesagt…

Interessanter Post.
Den Titel finde ich allerdings sehr überraschend... :-)

Interessant finde ich auch die Idee von Anonymus, das Wort "Islam" durch das Wort "Christentum" zu ersetzen und zu schauen, was passiert. Ich denke, es wäre sehr aufschlussreich, die "Auffälligkeiten, Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten" - soweit vorhanden - von Islam und Christentum zu benennen und diese beiden Listen miteinander zu vergleichen.
Ich denke, das Fazit aus diesem Vergleich wäre, dass unsere Gesellschaft das Christentum deutlich besser verträgt als den Islam.

Anonym hat gesagt…

Dann bleibt der Blogeintrag feige. Andeutungen, um eine bestimmte Klientel zu bedienen, jedoch kein Mut, das, was wirklich stört, anzusprechen. Schade!

Alipius hat gesagt…

@ anonym: Lesen Sie Zeitung? Schauen Sie im Fernsehen die Nachrichten? Haben Sie das IN MEINEM BLOGEINTRAG STEHENDE Zitat von Fest gelesen?

Gerd Franken hat gesagt…

@anonym: Immerhin steht hinter dem Blogeintrag ein Name, hinter ihrem Beitrag nur das Anonym. Wer ist hier denn feige?

Anonym hat gesagt…

Wer regelmäßig Nachrichten hört, XY ungelöst und ähnliche TV-Sendungen sieht, gibt den Autor des BILD am Sonntag recht. Schönreden hilft nicht weiter. Wenn man alles unter den Teppich kehrt geht es einesPhoto Sphere Tages pfluff und der gante angestaute Dreck fliegt heraus.

Anonym hat gesagt…

Ach Sie meinen, dass Muslime Frauen und Homosexuelle totschlagen, ihre Kinder zur Kriminalität erziehen, ihre Töchter zwangsverheiraten und ihre Probleme vor deutschen Schariagerichten lösen (deshalb so viele Kriminelle ohne Hände?! Oder liegt hier gar ein Widerspruch vor?), und ansonsten Synagogen anzünden, jüdische Geschäfte zerstören etc. Na, dann bin ich doch beruhigt, dass wir das doch noch klären konnten! Dann hat Ihr Beitrag ja doch noch etwas gebracht! Man weiß jetzt, wo man hier dran ist.

Alipius hat gesagt…

@ anonym: Ich finde es ein wenig lästig, alle Beiträge mit Gebrauchsanweisung ausstatten zu müssen. Aber wenn das Wissen, wo Sie hier dran sind, Sie nachts besser schlafen läßt, als die verschlossenen Augen, dann sind Sie zu therapeutischen Zwecken hier jederzeit wieder willkommen.

Anonym hat gesagt…

Tja, Angriff ist die beste Verteidigung! Und so muss man die Kritik gar nicht erst an sich heran lassen. Sie schlafen offensichtlich den Schlaf eines Gerechten ;-)

Alipius hat gesagt…

@ anonym: Wenn es Kritik gäbe, dann ließe ich sie an mich heran.