Mittwoch, 23. Juli 2014

Falls die Bärte von IS-Mitgliedern sehr weiß, fluffig und glänzend aussehen,...

... dann handelt es sich dabei mit Sicherheit um Schaum vor dem Mund.

Ein Moslem - Professor in Mosul - spricht sich gegen die Vertreibung und Verfolgung der dortigen Christen aus und wird prompt vom IS hingerichtet.

Zudem geistert als Panik-Futter die IS-Ankündigung durchs Netz, man wolle die Kaaba in Mekka zerstören, sobald man dort angekommen ist. Grund für die Vernichtungs-Träume in Richtung Saudi-Arabien?
    Der schwarze Stein ist jährlich Ziel von Millionen von islamischen Pilgerern, den Radikalen aber zu materiell: "Die Menschen gehen nach Mekka, um Steine zu berühren, nicht wegen Gott", so der selbsernannte Kalif Dschihadi Abu Turab al-Muqadassi.
Wie können die es wagen, Steine zu berühren und damit Gott gefallen zu wollen? Weiß doch jeder, daß nur Mord, Vertreibung, Entführung und Erpressung vor Gott bestehen können! Nicht dieser viel zu materielle Schnickschnack, sondern die ganze spirituelle Tiefe eines soliden Genozids.

Mir gehen hier echt die Zwangsjacken und die Rosenkranzperlen aus.

Kommentare:

Elsa hat gesagt…

Mir auch.

Apropos - ist mein Buch angekommen?

Alipius hat gesagt…

Ja, angekommen! Sehr schön und unterhaltsam!