Samstag, 10. Mai 2014

Kevin Annett enttäuscht einfach nie...

Der Ex-Pastor der United Church of Canada hat sich mit seinen Internet-Auftritten "The International Tribunal into Crimes of Church and State (ITCCS)" ("Proudly powered by WordPress") und "The International Common Law Court of Justice (ICLCJ)" bei Feinschmeckern schon längst als Nußtasche erster Güte einen Namen gemacht.

In früheren Jahren hat Annett sich als letzter und einziger Retter kanadischer Ureinwohner aufgepielt und in ihrem Namen hier und dort Kole abgezockt, bis Mitglieder des American Indian Movement ihm freundlichst klarmachten, daß sie mit einem Trickbetrüger nichts zu tun haben wollen.

Annett schoß sich dann auf den Vatikan ein und hatte flugs eine ganz spezielle Erklärung für den Rücktritt von Papst Benedikt XVI parat: Josef Ratzinger fürchtete seine Verhaftung und die Einziehung des Kirchenvermögens, nachdem das ITCCS einen Haftbefehl ausgestellt hatte. Diese Erklärung ist - nachdem die Bombe erstaunlicherweise nicht so richtig zünden wollte - natürlich längst von der Webseite des ITCCS verschwunden, aber es gibt zum Glück im Internet eine ausreichende Anzahl verwirrter Aluminiumfolienhutträger, so daß man die Story bei google mit dem Suchsatz "Pope Benedict resigned to avoid arrest, seizure of church wealth" in Nullkommanix auf diversen Webseiten findet, deren Betreiber sich zum Frühstück erstmal "Time Cube" reinziehen und die dann feststellen, daß diese "Theorie" ihnen nicht abgefahren genug ist.

Nach den zwei Rohrkrepierern hat Annett jetzt sein Meisterwerk geschaffen. In diesem Video erklärt er Papsttum und Kirche für abgeschafft. Er ist auch so freundlich, auf der ITCCS-Webseite eine deutsche Übersetzung seines in Maastricht feierlich proklamierten Textes anzubieten:
    Alle Amtsträger und Agenten, angefangen mit Jorge Bergoglio, dem sogenannten Pontifex der Kirche Roms, jeder Kardinal der römischen Kurie, die Vorstände der Vatikan Bank und Adolfo Pachon, General der Jesuiten-Ordens, sind hiermit angewiesen ihre Ämter abzulegen. Die Reichtümer und Anlagegüter der Kirche Roms sind hiermit als gemeingültiges Eigentum der Menschheit zu betrachten und dazu freigegeben und mögen friedvoll von ihr in treuhänderischem Besitz genommen werden. Jedes Mitglied, jeder Angestellte und Diener der römischen-katholischen Kirche ist hiermit befreit von all seinen Schwüren Verpflichtungen an die Kirche Roms, und frei, um sich zu versammeln und dem Gott zu dienen, der seinem eigenen Gewissen und Abbild gerecht wird, unabhängig von irgendeinem Götzen der römischen Kirche. Die Sheriffs und Friedensbeamte des rechtmäßigen Common Law Gerichtes, unterstützt von den freien Menschen dieser Welt, sind daher autorisiert und ermutigt, diese Nullifizierung und Proklamation der Freiheit überall und wo auch immer möglich durchzusetzen, unter dem über allem stehenden Naturgesetzt von Gott und dem Gesetzt aller Nationen. Jeder Mensch Gottes, der durch die spirituelle Gefangenschaft der falschen römischen Kirche gebunden und verloren war, ist nun frei, sich in neuer gelobten Vereinigung wiederzufinden, die einzige unter allein unter dem Gesetz Gottes steht und keine andere Autorität kennt, und der Etablierung des Reiches Gottes auf Erden dient.
Das alles ist schon verrückter als die Achselhöhle eines Regenwurms.

Aber die kandierte Kirsche auf dieser Schaumhaube von 23 Bieren ist die Ankündigung der Vollstreckung des Urteils ab dem 1. Juli dieses Jahres durch "Gesetzeshüter, Sheriffs und Gerichtsvollzieher", welche ab dem 19. Mai in einem dreiwöchigen Crash-Kurs in Kanada, den USofA, in Irland, England, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien und Italien ausgebildet werden. Interessenten mögen sich bitte mit einer Email an das Sekretariat des ITCCS (itccscentral@gmail.com) wenden. Ein internationaler Gerichtshof mit gmail-Account. Wenn das mal nicht solide ist...

Daß es Bananenbieger wie Annett gibt, ist für mich weniger erstaunlich als die Tatsache, daß es offenbar Leute gibt, die ihm folgen. Womit wir eigentlich jetzt schon beim Evangelium von morgen sind, aber das ist eine andere Geschichte, die an einem anderen Tag erzählt werden soll...

P.S.: Wenn Ihr jetzt fragt, warum ich nur zu dem Video verlinkt habe und nicht zu Quellen, die Annetts Verrücktheit dokumentieren: Auf keinen Fall schicke ich diesem Kerl Besucher vorbei. Ihr habe alle Internet, Tastatur und Finger. Suchet und ihr werdet finden.

Kommentare:

Claudia Sperlich hat gesagt…

Gottes Zoo ist schon bemerkenswert. Am besten find ich ja den Thesenanschlag am Ende des Videos. *gacker*
Und die Videotitel, die man dann gleich auch sieht, haben es auch in sich. Verschwörungstheoretiker aller Länder, vereinigt euch!

Richelieu88 hat gesagt…

Was am 1. Juli wirklich passieren wird: Die Sicherheitsleute in den Vatikanischen Museen nehmen Annett fest. Er glaubte, genug versteckte Mitstreiter hinter sich zu haben und hat daher versucht, eine antike Büste mitgehen zu lassen. Und ein Schreibset aus dem Museumsshop.

Hermine Tuzzi hat gesagt…

Jetzt weiß ich also auch, warum dieses Klebeband "Thesa" heißt...