Montag, 2. Dezember 2013

Das zweite Türchen...

Auf den ersten Blick stellt dieses Bild des Italieners Paolo Bedini (1844-1924) nur einen Kardinal in seinem Arbeitszimmer dar. Aber ich glaube, in der Miene des Prälaten eine gehörige Portion Fernweh entdecken zu können. So stelle ich mir vor, daß das Buch, welches er in seiner Rechten hält, von fernen, schönen und aufregenden Orten erzählt und er sich auf seinem Globus nun anschaut, wo genau diese Orte liegen, wie weit sie entfernt sind und wie einfach es für ihn als junger Mann gewesen wäre, vielleicht einmal dorthin zu gelangen. Aber jetzt ist er 63 Jahre alt, ein wenig übergewichtig und an einen gehobenen Lebensstandard gewöhnt, und er weiß, daß er bei aller Neugierde die Gefahren einer weiten Reise in eine nur mäßig bekannte und kulturell herausfordernde Gegend nicht mehr auf sich nehmen wird. "Vielleicht hätte ich damals doch Missionar werden sollen...", mag er sich denken.

Keine Kommentare: