Montag, 9. Dezember 2013

Das neunte Türchen...

Neben der "Ich lese was, was Du nicht siehst"-Routine, die ich vor zwei Tagen vorgestellt habe, war im "Was sie damals so trieben"-Genre auch das große "Ich sehe was, was Du nicht siehst"-Rätselraten beliebt: Zwei oder mehr Kardinäle (in einigen Fällen auch mal nur einer) mustern ein Gemälde oder einen Druck. Dem Betrachter bleibt es überlassen, anhand des Gesichtsaudrucks der Prälaten zu erraten, was auf besagtem Gemälde oder Druck wohl dargestellt sein mag.

Das eindeutig zweideutigste Werk dieser Art stammt wohl von Jehan-Georges Vibert (der somit bereits zum zweiten Mal in diesem Adventskalender auftaucht): Ein Kardinal, ein Bischof und ein junger Kleriker betrachten ein Gemälde. Der Kardinal blickt hocherfreut. Beim Bischof habe ich mich noch nicht so richtig entschieden, ober er eine "Alle Achtung!"-Miene der Anerkennung zieht oder (wegen der geschlossenen Augen und der nicht nach oben sondern nach unten gezogenen Brauen) eher seine Seele vor dem Eindringen weiterer ungeziemender Bildeindrücke zu schützen versucht. Im Hintergrund kriegt sich währenddessen der junge Kleriker vor lauter Augenaufreißen und BOAH!"-Mund-Machen gar nicht mehr ein.

Tja... Und nun wollen wir natürlich alle wissen, wer oder was auf dem Gemälde denn nun auf welche Art und Weise dargestellt ist...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eine Frage:
Warum trägt der Bischof lila?

Alipius hat gesagt…

Das soll wohl das bischöfliche Violett sein. Manchmal ist das so ein wenig in's Lila abgedriftet; sieht man auch hin und wieder auf alten, offiziellen Bischofsportraits.