Freitag, 13. Dezember 2013

Das dreizehnte Türchen...

Der Freitag, der auf einen Dreizehnten fällt, hat ja bei abergläubischen Leuten einen extrem schlechten Ruf. Da will ich mal ganz gegenkulturell sein und heute einen rundum glücklichen und zufriedenen Prälaten präsentieren. Mit dem Bild wird auch die Frage beantwortet, woher denn der rotwangige Zahlenträumer stammt, der Euch links oben durch diesen Adventskalender begleitet.

Das Bild stammt vom Spanier Antonio Casanova y Estorach (1847-1896) und trägt den Titel "Der Geburtstag des Kardinals". Daher läßt das Motiv dieses Mal auch weniger Interpretationsspielraum für die eigene Phantasie zu. Für mich zumindest steht einzig die Frage im Raum, ob der Prälat sich hier am Morgen seines Geburtstags auf die anstehende Feier freut (worauf die noch nicht ganz ausgepackten, vielleicht eben erst angelieferten Blumen hindeuten), oder ob er sich nach der Party ein wenig zurückgezogen hat und den Tag erfreut Revue passieren läßt (worauf die Mokkatasse und die Zigarre hindeuten).

Einen Extra-Bonus bekommt das Bild für die beiden Schemel. Ich habe mich ja an die dicken, weichen Kissen gewöhnt, auf denen die Füße diverser Eminenzen auf diversen "Was sie damals so trieben"-Bildern immer wieder mal ruhen. Aber zwei seidenbespannte Fußbänkchen aus vergoldetem Holz, passend zum Sessel, in unterschiedlicher Höhe für maximale Bequemlichkeit: Das dürfte nicht nur Papst Franziskus die Runzeln auf die Stirne treiben.

Ich selbst bleibe da mal lieber ganz barock und denke mir, daß es für einige Charaktere bestimmt auch ganz angenehm war, in einer Zeit zu leben, in der sie sich nicht ständig fragen mußten, ob ihre Nachbarschaft morgen noch katholisch sein wird und wieviele Leute sie im direkten Kontakt auf der Straße wohl missionieren müßten, um eine nicht genau festgelegte aber irgendwie im Raum stehende Quote zu erfüllen. Ich jedenfalls lasse dem Dickerchen seine Bequemlichkeit. Denn: "Wer bin ich, zu urteilen?"

Kommentare:

Severus hat gesagt…

Also ich bin für die "nach der Party"-Version: Den rosigen Bäckchen nach zu urteilen, dürften Seine Eminenz bereits das eine oder andere Gläschen zu sich genommen haben!;-)

Gerd F. hat gesagt…

Meniskus Schaden. Das linke Knie ist betroffen. Alternativ: Oberschenkelhals. Das rechte Bein steht etwas unnatürlich ab. Ergo: Vorbereitung auf die Reha.