Freitag, 13. Dezember 2013

Also echt...

Aber mit solchen Aktionen zwingt die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) mich doch gradezu!

"Grüne Karten" für Bischöfe, deren Dienstwagen den seit 2012 geltenden CO2-Grenzwert von 130 g CO2 pro Kilometer einhält? "Rote Karten" für Bischöfe deren Dienstwagen den Zielwert um mehr als 20 Prozent überschreitet oder die keine Auskunft über ihren Dienstwagen geben?

Man kann sich das alles gar nicht ausdenken! Zieht Euch das mal rein:
    "Der Mainzer Kardinal Lehmann verweigert in diesem Jahr jede Auskunft zu seiner Dienstlimousine. Uns liegen keine Informationen über einen klimafreundlichen Fahrzeugwechsel vor, daher gehen wir davon aus, dass er weiterhin mit seinem Luxus-SUV reist"
Böser Kardinal Lehmann! Will einfach nicht am Erlösungswerk mitmachen, genauso, wie einige seiner katholischen Brüder im Bischofsamte! Na wartet! Die grüne Hölle wartet schon!

Und das Ganze wird dann auch noch "glaubwürdiges Klimabewusstsein bei der Wahl des Dienstwagens" genannt?

"Glaubwürdig"?

Leute... [** schenkelschlag **] Ich meine... [** wieher **] Jetzt mal wirklich... [** seitensticheverspür **]

Es ist ja schön und gut, daß Ihr Euch für die Umwelt einsetzt. Und ich bin mir sicher, daß es einen oder mehrere deutsche Bischöfe gibt, die wegen Eurer jährlichen Dienstwagen-Umfragen mal fix auf ein grüneres Modell umgestiegen sind. Aber müßt Ihr ausgerechnet dann, wenn es um Bischöfe geht, mit der Phrase "glaubwürdiges Klimabewußtsein" antanzen?

"Hey, Bisch! Hier sind wieder diese Typen mit der Dienstwagen-Umfrage!"

"Ach, Mist! Die habe ich ja total vergessen! Warte mal... Laß mich fix eine bequeme Luxus-Hybrid-Limousine kaufen. Kostet zwar weit über 50.000 €, aber man wird mich nicht als Protz-Bischof beschimpfen, weil's ja grün ist. Ich fahr dann mit dem neuen Ding erst mal eine Woche in der Stadt herum, damit's auch möglichst viele Leute sehen. Du denkst dir in der Zeit schon mal einen Text aus, der irgendwie glaubwürdig mein Klimabewußtsein rüberbringt und in keiner Weise andeutet, daß ich mich wegen der guten Presse und dem massenkompatiblen grünen Image hier in irgendetwas habe reindrängen lassen..."

"Okie-Dokie, Boss!"

Wie gesagt: Mit solchen Aktionen zwingen die mich ja gradezu!

Hier meine künftige Checkliste, die in der Sekunde abgearbeitet wird, in der eine Laune Gottes eine Mitra auf mein Haupt regnen läßt:
  • Schwere, alte, spritfressende Luxuslimousine mit mindestens 2 kg CO2/km kaufen
  • Reverse-Cappa-Magna (Kapuzenfutter aus Seide, Rest aus Hermelin) anfertigen lassen
  • Elektro-Heizungen aufstellen (soweit das Auge reicht)
  • Einen Hektar Regenwald direkt vor meiner Haustüre anpflanzen lassen, damit ich ihn abholzen kann, um einen Landeplatz für mein Privatjet zu schaffen
  • Mehr Tiere essen
  • Herkömmliche Glühbirnen brennen von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang in allen Räumen außer in meinem Schlafzimmer während der Nachtruhe
  • Überall Müllkörbe mit Plastiktüten aufstellen, damit ich immer einen Behälter in der Nähe habe, in den ich meine selbstverständich nur einmal verwendeten Einkauf-Plastiktüten entsorgen kann
  • 120-Zimmer-Residenz kaufen (mehr Raum, der geheizt und beleuchtet werden muß)
  • Chemie studieren: Ich will nicht nur wissen, welche Stoffe umweltschädlich sind, sondern auch, wie ich sie am ungrünsten einsetzen kann

1 Kommentar:

Admiral hat gesagt…

Aberaberaber....

das kannst doch nicht machen.

Wie soll Dich die Welt dann LIEBEN?