Donnerstag, 28. November 2013

Versprochen ist versprochen...

Vor drei Wochen kündigte ich im jüngsten Teil meiner kleinen "Was sie damals so trieben"-Serie an, daß es bald Nachschub geben wird.

Und heute wird geliefert!

Die Antwort auf die Frage, was sie denn damals nun wirklich so trieben, werden wohl nur Zeitgenossen umfassend und detailliert beantworten können. In der Phantasie der Künstler, welche uns all diese schönen Werke hinterließen, stand immerhin eine Freizeitaktivität ganz klar im Vordergrund: Das Schachspiel!

Hier eine geziemend große Auswahl:















Auf den meisten dieser Bilder läßt sich irgendwie erahnen, wer in der Partie grade im Vorteil ist. Besonders schön ist das bei diesen letzten sechs Werken gelungen:







Okay, das war's für heute. Aber ich geb' immer noch keine Ruhe! Im nächsten Teil der Serie präsentiere ich ein paar weniger gewöhnliche Freizeitaktivitätten!

Kommentare:

Gerd F. hat gesagt…

Genial! Schwarz ist hier relativ häufig im Vorteil. Man sollte eine Eröffnung halt gut planen.

Severus hat gesagt…

Ich bin mal wieder begeistert!:-)

Severus hat gesagt…

... dacht ich mirs doch: Die beiden Herren in rot und weiß kenn ich noch vom letzten Mal, vor ungefähr zwei Jahren!

Alipius hat gesagt…

@ Severus: Boah! Hast Du ein gutes Gedächtnis!

Severus hat gesagt…

Ja, klar - mein bislang mit Abstand erfolgreichstes Post:
http://annotatiunculae.blogspot.de/2012/01/klerus-und-schach.html