Donnerstag, 21. November 2013

Bei aller Blog-Unlust...

... darf so etwas natürlich nicht unerwähnt bleiben:


Das aktuelle Familienportrait des dänischen Königshauses!

Mein erster Eindruck: "Aaaaaaaaaahhhhhh!"

Aber dann: Hut ab vor Prinz "Damien" Christian (in der Bildmitte) mit töftem "Ja, ich kann deinen Kopf nur mit Hilfe meiner Gedankenkraft explodieren lassen"-Bick und vor Prinzgemahl "Bond-Schurke" Hendrik (auf dem Sofa), der definitv keinen Style-Berater braucht, weil er offenbar schon von Goethe Tips bekommen hat. Die auf Photos eigentlich immer ganz normal und lieb aussehende Prinzessin Isabella (links sitzend) kommt auf diesem Gemälde zuckermäßig creepy rüber und scheint sich vom Set eines "The Shining"-Remakes weggeschlichen zu haben.

Viele Leute finden das Gemälde superscheußlich. Ich steh total drauf. Erstens wegen der bereits angesprochenen Film-Referenzen (eigentlich müßte eines der Elternpaare noch "Romantic Comedy"-mäßiger dargestellt sein, so mit verschränkten Armen leicht voneinander weggedreht, mit amüsiert-genervtem Blick und mit auf den jeweils Anderen zeigenden Daumen). Zweitens wegen der genialen Komposition, die im Hintergrund verblichene Herrlichkeit zeigt und dafür die Zukunft (Kinder) in den Vordergrund stellt. Wenn schon Portraits von europäischen Königs-Familien, dann bitte künftig entweder von Monarchen mit echter Herrschaftsmacht und in standesgemäßer Pose und Kleidung (also eher nicht) oder immer so realitätsbewußt und augenzwinkernd wie aus Dänemark!

Kommentare:

Elisabeth hat gesagt…

Ähhh...ja, die Königin heißt Margarethe II...das Foto erinnert mich im Stil an die Bildl'n im "Erwachet" der Zeugen Jehovas!
Wunderbar endzeitmäßig...

Admiral hat gesagt…

Der Prinzgemahl heißt "Henrik", ohne "d". Das weiß ich zufällig GANZ genau. #ausgründen

Gerd F. hat gesagt…

Das sieht aus, als wenn der Kleine die Familie voll im Griff hat. Geniales Gemälde!

Anonym hat gesagt…

Unglaublich! Es ist zwar wohl eher zu vermuten, dass dieses Bild ohne Augenzwinkern erarbeitet und veröffentlicht wurde - ansonsten: meine Hochachtung vor soviel Humor!
Sehr interessant übrigens die kleine Szene rechts unten. LEGO scheint in der Konstitution des dänischen Königshauses keine ganz unbedeutende Aufgabe zuzukommen..
thysus

Anonym hat gesagt…

Ich glaub's nicht. Ich möchte wissen, wie das dann vor sich geht - bekommt man als Majestät dann regelmäßige Fortschrittsberichte und kann bei der Enthüllung des fertigen Bildes deshalb gefasst auftreten, oder lässt man sich überraschen und ringt dann nach erstem Anblick des Bildes luftschnappend minutenlang nach Contenance und Haltung?
Kann man sowas reklamieren?
Muss man das nehmen?
Kann man das dann in den Keller hängen und nur raufholen, wenn, wie weiland bei Kishon, der Künstler zum Palastenmpfang geladen wird?

Fragen über Fragen.

Anonym hat gesagt…

Und da machen wir sofort eine Fernsehserie draus!

Arbeitstitel: "Da ist was faul im Staate Dänemark!"

Zwetschgenkrampus