Montag, 23. September 2013

"Aber... aber... aber der Papst..."

"... hat doch neulich in seinem Interview erst gesagt, daß es in der Kirche keine Regeln mehr geben soll und daß künftig jedermann das tun darf, was er will! Wie kann es denn sein, daß nun plötzlich ein Priester laisiert und exkommuniziert wird, der sich ausdrücklich auf sein Gewissen beruft?"

"Frag mal die MSM! Die werden dir das ebenso gut erklären, wie das Papst-Interview!"

Father Greg Reynolds (Gründer von Inclusive Catholics) sieht die Sache so:
    "In times past excommunication was a huge thing, but today the hierarchy have lost such trust and respect", he said. "I've come to this position because I've followed my conscience on women's ordination and gay marriage."

    ["In vergangenen Zeiten war die Exkommunikation eine gewaltige Angelegenheit, aber heute hat die Hierarchie dieses Vertrauen und diesen Respekt verloren", sagte er. "Ich bin in dieser Position, weil ich bezüglich der Frauenordination und der gleichgeschlechtlichen Ehe meinem Gewissen gefolgt bin"]
Wenn in der Kirche eine krasse Form von Ungehorsam stattfindet und dieser Ungehorsam auch noch mit Stolz und Berufung auf das Gewissen herumgezeigt wird, dann kann man sich ziemlich sicher sein, daß hier ein Ego Streicheleinheiten braucht und zur Erlangung derselben auch nicht davor zurückschreckt, gleich die ganze Herde auf Abwege zu führen.

1 Kommentar:

Jürgen Niebecker hat gesagt…

Father Greg Reynolds scheint ein wenig einen Tunnelblick zu haben, wenn er in der Sache den einzigen Grund sieht.

Man muß nur mal auf der Homepage von "Inclusive Catholics" die Startseite lesen, dann wird deutlich, was das für ein Eumel ist.