Donnerstag, 12. September 2013

Am Fest Mariä Namen...

... denken vor allem die Wiener an den 12. September 1683.

Papst Innozenz XI. setzte den Festtag für die ganze Kirche verbindlich fest, nachdem an diesem Tag die vereinigten christlichen Heere unter dem Oberbefehl des polnischen Königs Johann III. Sobieski die Zweite Wiener Türkenbelagerung mit der siegreichen Schlacht am Kahlenberg vor Wien beendet hatten.

Auch Stadt und Stift Klosterneuburg trugen ihren Teil dazu bei: Während andere umliegende Ortschaften von den Türken erobert und verwüstet wurden, sorgten in Klosterneuburg der Laienbruder Marzellin Ortner, der Priester Wilhelm Lebsaft und der Oberst Donat Heißler mit großem Einsatz für die Verteidigung Klosterneuburgs. Hier eine leicht dramatisierende Darstellung der Ereignisse von Johann Till aus dem Jahre 1851 mit einem kämpferischen Marzellin Ortner in der Mitte. Hier eine weitere Darstellung mit Ortner in heldenhafter Pose nach der Schlacht.

Eine besondere Erinnerung an das Schicksalsjahr 1683 ist der Klosterneuburger Türkenbrunnen. Komisch, daß es den in unserer politisch überkorrekten und überempfindlichen Zeit überhaupt noch geben darf...

Mehr zum Fest gibt es in der Blogoezese, z.B. Historisches und Bildreiches beim sacerdos viennensis oder Theologisches und Philosophisches bei Josef Bordat.

Keine Kommentare: