Freitag, 16. August 2013

"Willst Du nicht mal rausgehen und spielen? Es ist so schön sonnig!"

"Nein, Mami! Kann nicht! Hab heute noch nicht genug gehaßt! Bring mir noch 'ne Cola!"

Daß es Atheisten gibt, das hat sich mittlerweile ja herumgesprochen, besonders auch im Internet, welches einfache Möglichkeiten der Vernetzung und Organisation bietet.

Daß viele Atheisten heutzutage eine gewisse missionarische Ader haben, dürfte auch jedem klar sein, der ein katholisches Blog führt oder auf facebook irgendwann mal eine katholische Position gehalten und verteidigt hat.

Daß viele Atheisten der Meinung sind, die Welt wäre ein viel besserer Planet, wenn es keine Religion mehr gäbe, daraus wird auch kein Geheimnis gemacht.

Daß Atheisten sich immer wieder auf facebook zusammentun, um seitenweise über Religionen und gläubige Menschen zu spotten, daß ist auch bekannt. Ebenso, daß der Spott dabei nicht selten die Grenzen des Anstandes, des Menschlichen und des Erträglichen überschreitet (hab' mich auch schon mal darüber ausgeheult).

Man kann diese Seiten bei facebook melden und mit etwas Glück werden sie dann auch entfernt. Allerdings taucht die entfernte Seite dann in der Regel kurze Zeit später unter leicht verändertem Namen wieder auf (Jüngste Highlights: "Virgin Mary should have aborted", woraus nach der Sperre dann blitzschnell "Virgin Mary STILL should have aborted" wurde, oder - für die ganz Anspruchsvollen - die Seite mit dem subtilen Titel "F*ck Jesus Christ and f*ck Christianity"). Oder man kann diese Seiten auch einmal anschauen, einen dicken Grusel kriegen und sie dann verlinken und bekannt machen, damit möglichst viele Leute sehen, wie viel besser die religionsfreie Welt wirklich sein wird.

Keine Angst: Ich will diesen Online-Atheisten, die aus der Sicherheit von Mamis Dachstube und unter falschem Namen im Internet kübelweise Haß über andere Menschen ausschütten, gar nicht soviel Mut zugestehen, daß sie eines Tages losziehen und selbst gegen Christen oder andere Gläubige handgreiflich werden. Aber ich bin mir ziemlich sicher, daß die Menschen, die realitätsresistente Häme, undifferenziertes Geprolle und heugabelschwingendes Sündenbockfinden dermaßen perfektioniert haben, mit zu den Ersten gehören werden, die johlend und applaudierend vor einer brennenden Kirche stehen.

Geistige und charakterliche Kleinkaliber dieser Sorte standen schon vor ziemlich genau 21 Jahren mit feuchtem Schritt und zum Hitlergruß erhobenem Arm vor dem lodernden Asylantenheim in Rostock-Lichtenhagen.

Naja, es ist nicht alles finster im Reich der facebook-Atheisten. Es gibt hin und wieder auch wirklich zwerchfellerschütternde Momente. Der Moderator der berüchtigten Seite "On a scale of one to Jesus how brainwashed are you?" hat im April vergangenen Jahres z.B. diese Statusmeldung abgedrückt:


Ooooooch! Armes Bübchen! Kann nicht mehr den ganzen Tag vor dem Computer sitzen und Haß und Dummheit (für eine "bessere Welt™") verbreiten sondern soll auf einmal einen Beitrag leisten? Keine Sorge! Sobald Du den ersten Kunden gefragt hast "Would you like some f*cking fries with that?" darfst Du Dich sicher wieder ganz auf Deine eigentlichen Stärken besinnen...

Keine Kommentare: