Montag, 5. August 2013

Warum der katholische fleischlose Freitag als Kantinenmodell nicht funktionieren würde,...

... der von den Grünen geforderte Veggie-Day aber sicherlich ein Renner wird?

Einfach! Die Grünen bringen auch noch die richtige Religion mit:
    Vegetarisch kochen sei mehr, "als nur das Fleisch weg lassen", sagte Künast weiter. Es sei auch gut für das Klima und trage zu mehr Qualität sowie artgerechter Tierhaltung bei.
Bei so viel diesseitigem Seelenrettungspotential kann ja wohl kaum jemand nein sagen...

Wenn die Grünen so weitermachen, kriegen die bei mir noch ihr eigenes Label...

Kommentare:

Cinderella01 hat gesagt…

Da gab's doch mal einen "Eintopf-Tag" in seeeehr dunklen Zeiten. Wo haben die Grünen bloß ihre Konzepte her?
Ich denke allerdings nicht, dass ein Veggie Tag funktionieren würde. Ich weiß ja nicht, in welchen Kantinen die Grünen essen .. aber normalerweise gibt es in den modernen Kantinen großer Unternehmen schon immer Wahlfreiheit (und das war schon vor 40 Jahren so) und man bekommt nicht einfach was vorgesetzt ... Und wer jetzt partout Fleisch essen will, geht halt am Veggie Day zum Hamburger- oder Pizzaladen gegenüber. Oder an die Pommes-Bude. Es wird ja niemand gezwungen, in der Kantine zu essen. Man fragt sich manchmal in welchem Jahrhundert diese Grünen leben?

Herminator hat gesagt…

Fleischlos ist ja auch gesund, aber wenn man mir so kommt trete ich PETA bei








People who
Eat
Tasty
Animals

Shalom
Hermann

Juergen hat gesagt…

Der katholische fleischlose Freitag funktioniert deswegen als grüner-polit-Vegi-Tag nicht, weil Fische Tiere sind.

just wondering hat gesagt…

Na, und Pflanzen? Sind das etwa keine Lebewesen?

;-)

damasus hat gesagt…

Bevor dieser grüne Polit-Veggie-TAg eingeführt wird, sollte man vielleicht über einen Maulhaltetag speziell für Grünenpolitiker nachdenken. Allein durch das -ob ihrer habituellen Hyperventilation - dann eingesparte CO 2 könnte das Weltklima schon ein bißchen gerettet werden.

Cinderella01 hat gesagt…

So ist es, @ just wondering, auch Pflanzen sind Lebewesen. Und wenn man bedenkt, wie frevelhaft eine Deutsche Partei gerade mit Sonnenblumen umgeht. Die schneiden denen einfach die Köpfe ab .... wie gemein!

clamormeus hat gesagt…

http://einfachentfachend.wordpress.com/2013/08/05/eigentum-anderer-verpflichtet/

kalliopevorleserin hat gesagt…

Mir hat jetzt noch keiner erklären können, warum katholischer Fleischverzicht weniger gut für die Umwelt ist als grüner Fleischverzicht.

Alipius hat gesagt…

@ kalliopevorleserin: Simpel: Katholischer Fleischverzicht ist gut für die Natur. Grüner Fleischverzicht ist gut für die Umwelt™.