Montag, 12. August 2013

"Jerusalem schlägt und küsst einen alle fünf Minuten"

Geprügelt haben sie sich nicht, aber so richtig einig werden konnten sie sich auch nicht, die Teilnehmer des großen Jerusalem-Interviews, zu welchem das Magazin der Süddeutschen Zeitung in den Garten des Österreichischen Hospizes gebeten hatte.

Lesenswert!

1 Kommentar:

dilettantus in interrete hat gesagt…

Das Photo, wo der arabische Name al-Quds in Klammern hinter einem erschlossen Akkadischem (?) Uruschalim steht, träht sicher nichts zur Friedensfindung bei!