Samstag, 27. Juli 2013

Soll mal niemand sagen,...

... daß man bei den ernstesten Themen nicht immer noch auch etwas zur allgemeinen Erheiterung finden kann:


Gefunden auf der Seite "Infoladen Salzburg" unter einem Artikel zum Thema "1000(-Kreuze-M)Ärsche wegtreten!"

Verständnishilfe: Das erste Wort soll Wir heißen und nicht "Wie".

Kommentare:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Das ist jetzt aber Satire, oder?
Oder doch nicht...?
Nee. So gute Satiriker haben wir nicht.

Phil hat gesagt…

Eins muß man dem Teufel lassen: Er gestaltet das Verderben der Menschen recht amüsant.

Pro Spe Salutis hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Pro Spe Salutis hat gesagt…

Na dann warten wir mal, bis die konstruktionsfixe Gesellschaft mit dem schwangeren "Mann*_§xyungelöst_Innen" in Wehen liegt.

Aber nun denn, Ideologien, die sich den Menschen nur nach ihrem Bild und Ebenbild geschaffen vorstellen können und glauben, ihn dahin zwingen zu können und zu müssen, haben womöglich eine Art angeborenen Tunnelblick.

Zudem: Die einen wollten den Herrenmenschen züchten, die anderen wollen das freie Neutrum kreieren ... berühren sich da womöglich die Extreme?

Anonym hat gesagt…

Hinweis für Möchtegern-Satyre mit 2+x-Geschlechts-Identitäten: Warum verweigert das medizinische Spezialfach "Frauenheilkunde und Geburtshilfe" der neuen Wahrheit "Geschlecht ist bloß gesellschaftliches Konstrukt" beharrlich die Anerkennung? Liegt es womöglich daran, dass die Quantenphysik in den gesellschaftlichen Realitäten nichts verloren hat??

Zwetschgenkrampus

Arminius hat gesagt…

Wahrscheinlich ist es in Salzburg noch heißer als hier.