Donnerstag, 23. Mai 2013

könntemöglicherweisevielleichtunterumständen...

Ein Mann, der mit blutverschmierten Händen ein Messer und ein Metzgerbeil hält, sagt in eine Kamera hinein "Wir schwören bei Allah, dem Allmächtigen, daß wir niemals aufhören werden, euch zu bekämpfen!", bevor er zu seinem Komplizen und dem Leichnam des Soldaten zurückschlendert, welchen die Beiden kurz vorher regelrecht geköpft haben. So gefilmt in London.

Die ZEIT interpretiert die Bilder so:
    Der britische Sender ITV veröffentlichte ein Video, das einen mutmaßlichen Angreifer zeigen soll. Der dunkelhäutige Mann, bekleidet mit Jeans, grauer Jacke und Wollmütze, hält ein Fleischerbeil und ein Messer in seinen offenbar blutverschmierten Händen. Der Gefilmte gibt sich in dem Video als Angreifer aus...
In einer verkürzten und ent-allah-ten Version des Videos kann man hier den Täter auch mit nicht unkenntlich gemachtem Gesicht sehen.

Die Attacke paßt ziemlich gut in das Al-Kaida-Rezeptbuch, wie es von Leute wie z.B. Anwar al-Awlaki geschrieben wurde: Keine spektakulären 9/11-Nummern, sondern mehr oder weniger spontane Vor-Ort-Attacken mit allem, was sich als Waffe einsetzen läßt.

Daß die beiden Täter nach dem Mord so seelenruhig am Tatort herumstehen und auf die Polizei warten, läßt eigentlich nur zwei Schlüsse zu: Entweder waren sie breit wie Pizzateig oder sie wollten Märtyrer-Material filmen lassen, welches Gleichgesinnte zur Nachahmung anregt.

Entzückend...

Keine Kommentare: