Freitag, 17. Mai 2013

Gute Nachrichten!

Künftig weniger Olivenöl-Tote!

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Beim Lesen der Überschrift hatte ich für zwei Millisekunden gehofft, daß Hollande zurücktritt.

Anonym hat gesagt…

Nach der Gurkenkrümmungsverordnung ist dies doch nur der nächste logische Schritt! :)

Thomas Sebbel hat gesagt…

Wir haben noch nicht genug Müll, nicht wieder auffüllbar :-(

Anonym hat gesagt…

Aus dem Handgelenk sage ich: Der Sinngehalt dieser Maßnahme erscheint mir homöopathisch dosiert. Wenn ich mich so an die Ergebnisse der Olivenöl-Untersuchungen der österr. Zeitschrift "Konsument" erinnere ... da wurde nur untersucht, was an Olivenölen in österr. Supermärkten verkauft wurde - natürlich nur in verschlossenen Gebinden. Die Ergebnisse waren teils deprimierend ...

Zwetschgenkrampus

kalliopevorleserin hat gesagt…

Ich weiß ja gar nicht, was Ihr alle habt. Da will die gütige EU uns vor Betrug schützen, und das ist der Dank!
Denn wenn die Kanister oder andere unhandlich große Gefäße (vielleicht in Zukunft mit Zapfhahn?) auf den Tisch kommen, steht ja da auf dem Etikett genau, was drin ist. Und was auf Etiketten steht, ist, wie wir alle wissen, immer die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Es gibt keinen Etikettenschwindel, hat ihn noch nie gegeben, und er ist überhaupt ein Ding der Unmöglichkeit!