Dienstag, 14. Mai 2013

Geschmackvoll...

Der unabhängige County Councillor Colin Brewer hatte im Februar gesagt, daß behinderte Kinder wegen der hohen Kosten, die sie verursachen, eingeschläfert werden sollten.

Es gab einen Riesen-Aufruhr. In einer Umfrage sprachen sich 96% der Befragten dafür aus, daß Brewer von seinem Amt zurücktreten solle. Dies tat er dann auch. Nun wurde er kürzlich wiedergewählt (warum auch immer).

Das Comeback ist ein doppeltes, kramte Brewer doch sogleich seine alte Leier wieder hervor und verkündete im Zusammenhang mit behinderten Kindern und der Frage nach deren Kosten, daß Bauern schließlich auch kranke Schafe gegen eine Wand knallen: "Wenn sie ein mißgestaltetes Lamm haben, werden sie es los. Bumm!"

Irgendwer konnte dies wohl nicht so richtig glauben und fragte nach, ob es Argumente dafür gibt, Kinder mit kostenintensivem Pflegeaufwand umzubringen, um Geld zu sparen. Die Antwort: "Ja".

Kriminell...

Keine Kommentare: