Samstag, 4. Mai 2013

"Extrablatt! Extrablatt! Extra..."


Wegen Mitgliedschaft in Waffen-SS:
ZDF verbannt Günter Grass aus dem Programm
Sprecher: "Waren überrascht und befremdet"


Oder so ähnlich...

Kommentare:

kalliopevorleserin hat gesagt…

1943 war Tappert 20 Jahre alt. Und mit zwanzig sind natürlich alle Menschen total reif und weise, oder?
Zudem: In den letzten Kriegsjahren wurden aus mir nicht verständlichen bürokratischen Gründen zahlreiche Wehrmachtsoldaten automatisch in die SS aufgenommen. Das stand nur in ihrem Wehrpass; ihre Aufgaben blieben die gleichen, und die schwarze SS-Uniform trugen sie nicht. Ob also jemand, der offiziell in der SS war, an den Greueln der SS beteiligt war, ist nicht klar.

Gilt eigentlich der Grundsatz "in dubio pro reo" noch irgendetwas?

Marcus, der mit dem C hat gesagt…

Nun, laut Google war Horst Tappert 1,87m groß. Aus der Lebensgeschichte eines Onkels von mir weiß ich, daß gegen Kriegsende gerade große Rekruten nicht in die Wehrmacht eingezogen wurden sondern in die Waffen-SS. Man wollte damit die Angst russischer Soldaten vor der "Elite"-Truppe ausnutzen auch wenn kein kampferprobter Veteran in der Uniform steckte sondern ein grüner Rekrut.

Mein Onkel konnte nur über Papiere seines Zwillingsbruders nachweisen, daß er ebensowenig wie dieser im Schützengraben in die Partei eingetreten war, sondern man ihnen einfach den Mitgliedsausweis nach Hause schickte. Da gewisse Kreise die Unterscheidung zwischen Waffen-SS und anderen Einheiten der SS nie sauber getrennt haben, kann ich sehr gut nachvollziehen, warum Tappert sich dort bedeckt hielt.

clamormeus hat gesagt…

Eben, es ist kein einziges Verbrechen bekannt, das er als SSler begangen hätte und die Umstände seiner Mitgliedschaft sind ungeklärt. Sagen kann er nichts mehr dazu, und "Reo" kann er nicht sein, da jede Strafverfolgung mit dem Tod erlischt.

Also wenn solche postume Exkommunikationen Standard werden, wird das Archiv dieses Senders bald recht leer. Als nächstes dann Rühmann, der ja in kaum einer Heile Welt-Propagandaschnulze vor und nach dem Krieg fehlte? Oder warum nicht Graß.

Aber bitte, das ZDF ist frei, hoffentlich sehr bald auch in der Suche nach Möglichkeiten, sich ohne Zwangsgebühren selbst finanzieren zu können.