Montag, 1. April 2013

Wie wäre es wohl,...

... wenn es allen Christen gelingt, die Freude über die Auferstehung des HErrn nicht nur in der Osternacht und am Ostertag zu empfinden, sondern sie einzutüten, mitzunehmen und das ganze Jahr hindurch dabeizuhaben und an die weiterzugeben, die in ihrem Leben genau diese Freude brauchen?

Wie wäre es wohl, wenn wir niemals vergessen, daß Christus den Tod besiegt hat, weil Gottes Liebe es nicht ertrug, uns diesem Tod unterworfen zu sehen?

Wie wäre es wohl, wenn wir uns immer wieder daran erinnern, daß Christus sich gedemütigt hat, damit wir unser Gesicht aus dem Schlamm erheben können?

Wie wäre es wohl, wenn wir uns an dieser Liebe und dieser Demut unsres HErrn ein Beispiel nehmen und uns weniger zum Urteilen und Richten berufen fühlen, sondern eher zum Weitergeben des Lichtes der Welt?

Wie wäre es wohl, wenn wir alle verstehen, daß dieses Licht der Welt eben nicht gekommen ist und scheint, um bestimmte Dinge in der Welt zu verdunkeln, sondern um die ganze Welt zu erhellen?

Wie wäre es also, wenn wir all jenen, die uns als Christen feindlich gesinnt sind, die Hand entgegenstrecken und sagen: "Entspannt Euch! Wäre Christus gekommen, um Euch auszulöschen, dann hielte ich ein Messer in der Hand oder hätte mir einen Bombengürtel umgeschnallt. Christus aber ist die Liebe, nicht der Haß! Christus ist der Weg, nicht die Verirrung! Christus ist die Vergebung und der Friede, nicht die Rache und der Krieg! Christus ist das Lachen der durch die Auferstehung Befreiten, nicht der Groll der durch die Todessehnsucht Gefangenen! Christus ist derjenige, der Dir eine Identität gibt, keine Waffe! Christus ist derjenige, der eine lebendige, persönliche Beziehung will, keine blinde Unterwerfung! Denn Christus ist Gott, der die Menschen aus Liebe geschaffen hat und der sie immer lieben wird! Auch dich!"?

Wie wäre es wohl ...?

Kommentare:

Cicero hat gesagt…

Abgesehen von den Misanthropen, die selbst das ansteckendste Lachen noch zu gehässigen Miesepittereien provoziert, könnte es sich auf den Rest der Menschheit positiv auswirken.

Martina Baro hat gesagt…

Dann würde ich sagen, lieber Merkwürden, ich bin dabei, es zu versuchen!
Gottes Liebe und Segen in Freude, Einfachheit und Barmherzigkeit sei mit Dir!

;) ;) ;)