Samstag, 27. April 2013

Wenn die Körperbemalung von FEMEN-MitgliederInnen die Wahrheit sagte...

Die Dompteure der femo-faschistischen Oben-Ohne-Hündinnen-Radaunudeln haben in dieser Woche ihre Meute ja bekanntermaßen auf den Erzbischof von Brüssel gehetzt. Monseigneur Léonard blieb allerdings unter den Wasserströmen bewundernswert cool. Vielleicht hätten die Mädels ihm eine Reaktion entlocken können, wenn sie ausnahmsweise mal mit Körperbemalungen angetreten wären, die die Wahrheit sagen:





















Die armen Dinger tun mir wirklich leid. Aber da ich für sie beten werde, und da Jesus mehr kann, als Gebete lediglich zu hören, gibt's immer eine Chance...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Auch ich finde die "Femen" unanständig, stillos, frech und dumm.
Aber sie als "femo-faschistische Oben-Ohne-Hündinnen" ist meiner Meinung auch nicht der Kracher, oder?

Grüße, Uli

Alipius hat gesagt…

@ Uli: Ich bin sauer. Da passiert so 'was. Und die Femen machen es mit jedem Auftritt leichter, diese Bezeichnung zu rechtfertigen.

kalliopevorleserin hat gesagt…

"Hündinnen" - nein, sind sie nicht. Sondern dumme, alberne, aufmerksamkeitheischende Menschen - von mir aus auch Menschinnen.
Und Feministinnen, also Frauen, die sich für Frauenrechte einsetzen? Nein, sind sie auch nicht. Denn für das Recht auf Rede- und Handlungsfreiheit kann man sich glaubwürdig nur einsetzen, wenn man es nicht beschneidet. Was diese Frauen ständig tun - bei den bösen anderen.

KingBear hat gesagt…

Ich hatte sowieso vorgehabt, heute etwas über die Femen zu bloggen, aber das hier war natürlich eine Steilvorlage. Was ich zum Thema noch zu sagen hätte, gibt's hier:

http://mightymightykingbear.blogspot.de/2013/04/wo-fass-ich-dich-unendliche-natur-euch.html

Grüße
KingBear

Anonym hat gesagt…

Hallo Padre,

die Bilder sind teilweise schon etwas zu boshaft, aber bei den geschmacklosen Auftritten, den diese Damen hinlegen, müssen sie sich auch entsprechende Repliken gefallen lassen...

Mit besten Grüßen aus München

Martina Baro hat gesagt…

*grins*
"Ekel ist kein Argument", so könnte ein Credo für uns Altenpflegerinnen beginnen...
Nö, bei dem "Holz vor der Hüttn" empfinde ich keinen Ekel.
Schade für die Frauen, sie hätten was Besseres verdient, sage ich als *matrona* (Frau zur Römerzeit 45+)

Anonym hat gesagt…

@Alipius

"Ich bin sauer" ist ein verdammt schlechtes Argument für Niveaulosigkeit.

Le Penseur hat gesagt…

@Don Alipio:

Sie gestatten, daß ich das verlinke ...

@Anonym (ident mit »Uli«?):

Ach, auch Priester dürfen sauer sein. Sind ja keine Übermenschen! Und die Niveaulosigkeit liegt zunächst mal bei den Femen, nicht bei dem der sich darüber empört.

Wenn mir jemand in den Vorgarten kackt, nenne ich ihn ja auch ein Ferkel. Das ist nicht »niveaulos«, sondern situationsadäquat.

Alipius hat gesagt…

@ Le Pensuer: Logo!

@ Anonym (28. April 2013 16:38): Wenn ich mir die Femen so reinziehe, dann bin ich mit meinem Niveau eigentlich ganz einverstanden.

Anonym hat gesagt…

Ich habe mich sehr amüsiert! Weiter so!

Wolfgang hat gesagt…

Es steht in Deutschland jedem frei, seine Meinung zu äußern,
sofern man sich dabei an die rechtlichen Rahmenbedingungen hält.

(1) Das Recht des Fotografen an seinem Bild wurde verletzt, eine Abmahnung kann sehr teuer werden.

(2) Desweiteren: Ehrverletzende Darstellung, gleichfalls drohende Abmahnung ...; MfG