Donnerstag, 21. März 2013

Wir haben ein Problem!

Das Wort "bekloppt" ist eine perfid-geschickte Konstruktion misogyner Theokraten! Denn hier wurde dem Wort "Bet" einfach der Name "Klopp" eingesetzt!

Bei "Bet" handelt es sich um die unverhohlene Aufforderung, sich an ein höheres Wesen zu wenden, was Atheisten und Agnostikern gegenüber ein totaler Affront ist! Bei "Klopp" - das wissen selbst Nicht-Fans - handelt es sich um den Familiennamen des bekannten Trainers des Ballspielvereins Borussia 09 e. V. Dortmund, was eine schallende Watsche in jedes zarte weibliche Antlitz ist!

Es wird daher vorgeschlagen, daß Wort "bekloppt" in Zukunft einfach aus dem Sprachgebrauch zu entfernen und einfach durch das nette und neutrale Wort "grün" zu ersetzen.

Kommentare:

averagecomment hat gesagt…

Dass weibliche Angesichter per se zart seien werte ich als katholibantypischen Sexismus! #aufschrei!

Epigonias hat gesagt…

Aus politischer Rücksichtnahme sollte man fürderhin auch von einer "Begründung" Abstand nehmen, da hier die fortschrittliche Geisteshaltung ("grün") nahtlos an ein Fäkalwort ("dung") gehängt wird; das Präfix "Be" zeichnet eine Handlung aus, die jemand einem anderen gegenüber tätigt. Wer also eine "Begründung" gibt, greift die fortschrittliche Geisteshaltung ganz schmierig und gemein an.

Severus hat gesagt…

@Epigonias
Ultimative linguistische Beweisführung! Danke!!

kalliopevorleserin hat gesagt…

Flaniermeilen, ich muß schon sagen...
Fußgängerzonen nutzt man im Regelfall für den Großeinkauf, eine anstrengende, zeit- und nervenraubende Tätigkeit, die mit viel Schlepperei verbunden ist.
Flaniermeile ist unzulässig verharmlosend! Dadurch wird die Notwendigkeit, die Familie irgendwie mit Futter und Kleidung zu versorgen, zu einem Vergnügen uminterpretiert. Geht gar nicht!