Freitag, 15. Februar 2013

** yikes! **

Die Welt ist also endlich doch vollkommen ausgeflippt!

Jahre, nachdem die politisch korrekte Sprache Material für Kabarettisten wurde, tauchen nun Videos von einem Cultural Sensitivity Training in den USofA auf, bei dem vorgeschlagen wurde, daß man statt "Minderheiten" doch lieber "Aufkommende Mehrheiten" sagen soll...

Ich schlage vor, daß man künftig statt "Politische Korrektheit" lieber "Aufkommende Übelkeit" sagt.

Kommentare:

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Ist das schräg!

Severus hat gesagt…

Vorschlag angenommen, da kotze ich gerne mit! ... äh ... oh, pardon!

kalliopevorleserin hat gesagt…

Vielleicht kann man sich das mit ein paar Beispielen verdeutlichen:

Nazis sind in Demokratien immer noch eine aufkommende Mehrheit.

Die aufkommende Mehrheit aller Menschen hat auffällig helle Haut und rotes Haar.

Eine aufkommende Mehrheit an Kindern stirbt vor dem 10. Lebensjahr an Leukämie.

Ludolph hat gesagt…

Eher schon akuter Brechreiz

Alipius hat gesagt…

@ kalliopevorleserin: WIN!

Eugenie Roth hat gesagt…

Oder: Eine aufkommende Mehrheit der Deutschen Katholiken geht allsonntäglich zum Gottesdienst!

Josef Bordat hat gesagt…

Im Allgemeinen grober Unfug, doch: Ein Schelm, wer dabei an die Hispanics in den USA denkt...

Ansonsten sollte das EB Woelkis Arbeitsauftrag sein, hinsichtlich der Minderheit „Katholiken in Berlin“.

LG, Josef