Dienstag, 26. Februar 2013

Nicht Deutschland, sondern gleich die WELT hat einen neuen Sexismus-Skandal!

Vielleicht habt Ihr diesen Ausschnitt aus der Heute-Show schon beim Kreuzknappen [HT] gesehen. Wenn nicht, dann macht's halt hier.



Ich habe das Video nicht gepostet, weil ich es so klasse finde (wenn man mal von "Jesus war ein Vegetarier" (mit erhobenem Zeigefinger!!!) und von der spitzenmäßigen Abfuhr durch Kardinal Meisner absieht), sondern weil es zu diesem Heute-Show-Beitrag einen ganz herrlichen Artikel in der WELT gibt, den auch Josef Bordat schon zur Kenntnis genommen und gewürdigt hat.

Wenn man sieht, wie Carolin Kebekus ab 2:03 verzweifelt versucht, witzig und relevant zu sein, indem sie Kardinal Meisner bedrängt, während um sie herum sich alles einem inneren Facepalm hingibt, dann ist das schon bedrückend genug. Wenn dann Kardinal Meisner mit wenigen Worten die Komiker-Fassade so nachhaltig einreißt, daß man das Gefühl hat, man hätte soeben einem Straßenkampf zwischen Dwayne Johnson und einer von Jim Carey trainierten Stubenfliege zugesehen, dann weicht die Bedrückung endgültig einer Mischung aus Mitleid und Fremd-im-Boden-versinken.

In die Bresche springt nun also die Welt, genauer Autorin Kathrin Spoerr, die von einem "sexistischen Ausrutscher" und von einem "Altherren-Ausrutscher" zu berichten weiß und auch davon, daß "ein Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz beim ZDF angerufen" haben soll, um zu versuchen, "die Ausstrahlung der Szene zu verhindern". Dies gelang nicht. Stattdessen rief das ZDF beim SPIEGEL an, "der die versuchte Einflussnahme süffisant meldete", so Spoerr. An dieser Stelle muß man dem SPIEGEL allerdings zu Gute halten, daß er in der Riege der beteiligten Medien der Einzige war, der sich beim Thema nicht süffisant verhalten hat, sondern einfach nur berichtete, was geschehen war (und dabei komischerweise überhaupt keinen Anruf beim ZDF erwähnte, durch den die Ausstrahlung der Sendung hätte verhindert werden sollen). Herablassend, hochmütig, spöttisch-überheblich, von oben herab, anmaßend, arrogant, blasiert, eingebildet, eitel, gönnerhaft, großspurig, großtuerisch, selbstgefällig, von sich eingenommen, dünkelhaft, wichtigtuerisch und ironisch gnädig (also süffisant) verhielten sich nur das ZDF und die WELT.

Gleich zu Beginn des Artikels sind natürlich mordende und bombende Islamisten, die sich gegen Mohammed-Karikaturen erheben, mal wieder deckungsgleich mit Christen, die zu einem Boykott des Filmes "Das Leben des Brian" aufriefen. Beide sind intolerant, das muß reichen. Man sollte den Spoerr-Artikel aber ganz lesen, damit man Stellen wie "Vermutlich meinte sie es nicht ernst" oder "Ab diesem Moment wurde es dann peinlich" im Zusammenhang sehen und so in ihrer ganzen WTF-heit würdigen kann.

Die Pointe ist, daß sowohl Kebekus als auch Spoerr offenbar glauben, der Herr Kardinal habe mit "Figur" tatsächlich "Körper" gemeint...

Aber trotz der Anstrengungen von ZDF und WELT scheint das "Die Kirche ist... [* beliebiges (Vor-)Urteil du jour einfügen *]"-Blatt zumindest im Moment irgendwie überreizt, da - wie auch Josef Bordat feststellt - die ersten Kommentare unter dem WELT-Artikel eher aus der "Habt Ihr sie eigentlich noch alle?"-Richtung kommen.

Wir sind halt doch alle irgendwie kleine, verkappte Sexisten, die im Zweifelsfall sogar lieber für die Kirche Partei ergreifen, bevor sie sich ihren "Würden Sie Sich bitte zur Erhärtung einer Hypothese bitte mal kurz dieses Dirndl überstreifen?"-Spaß verderben lassen.

Kommentare:

Gerd F. hat gesagt…

Isch bin Muslim und Islam oder so....wir haben andere Sorgen....

LOL
Ich lach mich weg oder so....

Anonym hat gesagt…

Mich beseelt schon seit einer Weile die Hoffnung, dass die Kirchenhasser den Bogen irgendwann soweit überspannen werden, dass es sogar dem Mob zu tumb wird.
Dieses Ereignis ist schon einmal ein guter Anfang ;-)