Montag, 11. Februar 2013

Ein Wort zu Kommentaren auf diesem Blog

Ich bekomme in letzter Zeit häufig anonyme Emails, die zu erkennen geben, daß ihr(e) Verfasser mit dem Glauben/dem Christentum auf irgendeine Weise zu ringen hat (haben). Während dies mindestens interessant, wenn nicht gar erfreulich ist (weil ein Fernstehender oder Zweifler sich die Mühe macht und sich mit diesen Themen ernsthaft beschäftigt) ist es für mich unendlich mühsam, entweder jede dieser anonymen Mails einzeln und losgelöst von den anderen anonymen Mails zu betrachten (also in der Diskussion keine Kontinuität erkennen zu könne) oder alle anonymen Mails ein und demselben Autor zuschreiben zu müssen (um für mich selbst eine Kontinuität hinzubekommen) aber dadurch mehreren verschiedenen Verfassern Unrecht zu tun, weil ich sie für ein und denselben Autor halte.

Wenn es Ihnen, lieber Anonymus (liebe Anonymüsse) irgendwie möglich ist, sich in meinem Kommentarbereich einen Namen zuzulegen (und sei es nur ein Pseudonym), so werden Sie mir die Arbeit damit bedeutend erleichtern.

Danke!

Keine Kommentare: