Donnerstag, 14. Februar 2013

Ein besonderer Abend...

Ich war heute bei der "Feier der Erwählung und Zulassung zur Eingliederung in die Kirche" im Stephansdom, weil ich in diesem Jahr selbst zwei junge Iraner auf ihrem Weg zur Taufe begleite.

Es waren insgesamt an die 50 Erwachsenen (mit ihren Paten/Katecheten) anwesend, die in diesem Jahr zu und nach Ostern die Sakramente der Taufe, der Eucharistie und der Firmung empfangen werden. Es waren auffallend viele Leute aus dem Iran dabei, aber auch aus China, aus Afghanistan, aus Bosnien, aus Serbien, aus den USA, aus Deutschland und natürich aus Österreich.

Am berührendsten für mich war ein uralter Herr, der am Arm einer auch nicht eben jungen Ordensschwester (seiner Patin) zum Altar schritt und sich in das Buch der Erwählten und Zugelassenen eintrug. Dieser Herr - dessen Hintergrund ich leider nicht mitbekam, da er vorgelesen wurde, als ich grade mit meinen Taufanwärtern vor dem Kardinal stand und ihm zuhörte - hat sich im Spätherbst seines Lebens noch dazu entschieden, in der katholischen Kirche die Taufe zu empfangen. Als er zurückkam, sah er sehr glücklich und irgendwie jünger aus.

Die Zeremonie hat anderthalb Stunden gedauert, war sehr feierlich und hat mich besonders beeindruckt, weil alle Anwesenden wirklich freudig, gespannt und auch ein wenig aufgeregt wirkten. Wie ein Haufen von Kindern kurz vor der Bescherung zu Weihnachten.

Christus bewegt selbstverständlich auch heute noch die Herzen der Menschen überall auf der Welt und wir wären Narren, etwas anderes zu glauben oder zu befürchten.

Kommentare:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Wunderbar!
Mich bewegt es immer besonders, wenn Erwachsene sich für die Taufe entscheiden. Bei mir war es ja auch so, und ich werde nie vergessen, wie froh ich in jener Osternacht war. Für mich ist Ostern immer auch eine Art Geburtstag.

Helene hat gesagt…

Schön!
Tut gut, das zu lesen!