Mittwoch, 16. Januar 2013

Vielleicht lautet die Strategie ja auch so:

Man will uns mit solchen Aktionen einfach daran gewöhnen, daß dort, wo viele Moslems sind, bald wenig bis keine Christen mehr sein werden, damit wir, wenn's losgeht, einfach sagen: "Ja, klar, normal!"

Interessant, daß die gewaltbereite Minderheit zum richtigen Zeitpunkt immer Hunderte von christenhassenden Handlangern zur Stelle hat, die es irgendwie immer knapp an der friedlichen und sich gegen Christenverfolgung einsetzenden Mehrheit vorbei zur abzureißenden Kirche oder zur festzunehmenden christlichen Familie oder zur mit Mist, Eiern und Urinbeuteln zu bewerfenden christlichen Versammlung schaffen.

Keine Kommentare: