Mittwoch, 16. Januar 2013

** schnief **-Story des Monats!


Das ist der 12-jährige Schäferhund Ciccio. Er geht jeden Nachmittag, wenn die Glocken zu läuten beginnen, in die Santa Maria Assunta-Kirche von San Donaci in Apulien. Denn dies hat er jahrelang mit seinem Frauchen gemacht. Aber Frauchen starb im November. So geht Ciccio jetzt alleine in die Kirche. Die Leute im Dorf kümmern sich gemeinsam um den Hund, und der Priester sucht jemanden, der ihn adoptieren möchte.

Die Treue und Loyalität eines Hundes...

[via The Telegraph]

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ciccio beautiful.Very beautiful.

Anonym hat gesagt…

Das wird noch rührender, wenn man weiß, daß die italienische Version von "mutterseelenallein" so lautet: "solo come un cane nella chiesa", allein wie ein Hund in der Kirche.

Zwetschgenkrampus