Dienstag, 8. Januar 2013

Pfui! Aus! Böser Metal-Sänger! Sitz!

Dem Sänger der Band Behemoth drohen nun auf einmal doch bis zu zwei Jahre Haft, weil er bei einem Konzert im Jahr 2007 auf der Bühne eine Bibel zerrissen und die katholische Kirche als kriminelle Sekte beschimpft hat.

"... katholische Kirche als kriminelle Sekte beschimpft..." Meine Güte! Da verspüre ich mittlerweile ja nicht einmal mehr ein Jucken in den sieben Fingern, mit denen ich meine Texte tippe. Das ist so Satzbaukasten, daß es sich schon selbst persifliert.

Aber Bibel zerreißen? Geht nicht! Und zwar nicht (nur), weil es die Bibel ist, sondern weil es ein Buch ist und man Bücher einfach nicht in der Öffentlichkeit zerreißt, es sei denn man will bei einem ersten Date der Dame imponieren und hat zufällig ein Telefonbuch zur Hand oder man will tatsächich in ganz bestimmten Fußstapfen gehen.

1 Kommentar:

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Also bei "Telefonbücher zerreißen" muß ich immer an den guten alten Otto Wanz denken!