Mittwoch, 23. Januar 2013

"Opferrolle..."

Lest Euch mal diesen Kommentar von Dr. Andreas Püttmann auf domradio.de durch.

Und lest auch die Kommentare zum Kommentar! Ratet aber vorher erst einmal, wer wohl den ersten und auch gleich mal anti-kirchlichen Kommentar abgegeben hat und - in totaler Verkennung der Ironie - ihn mit diesem Žižek-Zitat beendete:
    Das postmoderne Subjekt (hier die eifrigen Vertreter der Kirche) neigt/en "zu einem narzisstischen Selbstverhältnis, bei dem es seine Beschädigtheit betont und sich gern in einer selbstgewählten Opferrolle darstellt."
(Tip: Die gesuchte Person besitzt nicht mehr die kirchliche Lehrerlaubnis für katholische Religion...)

Kommentare:

Elsa hat gesagt…

D. B. ?

Alipius hat gesagt…

Bingo!

Admiral hat gesagt…

Jetzt mußte ich aber grad mal laut lachen, daß ausgerechnet DB irgendjemandem ein in den Vordergrund stellen der selbst gewählten Opferrolle vorwirft. Würde er ja nie tun, oder?

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

Doch, das ist nur eine Frage der Wahrnehmung. D.B. und sicher etliche andere sehen das so.
Wie der Besoffene, der sich um eine Titfassäule herumtastet und ruft "Lasst mich hier raus!"
Oder wie die englische Zeitung, die schrieb: "Fog in Channel; Continent Cut Off".