Sonntag, 13. Januar 2013

"In Gay We Trust!"

Heute fand auf dem Petersplatz eine "Nackt-Demo gegen Homophobie" (so zumindest steht es im focus) statt.

Vier Femen-Tussen stellten sich barbusig hin und machten... naja... was Femen-Tussen eben so machen.

Ich weiß jetzt nicht, ob diese Mädels so arg doll viel gegen "Homophobie" getan haben...


Aber wenn ich mir diese Bilder angucke, dann erkenne ich, daß sie auf jeden Fall eine ganze Menge für die Homosexualität getan haben, also, zumindest für die unter Männern.

Interessanter Nebengedanke: Auch der Zölibats-Verstärkungs-Effekt solcher Bilder sollte nicht unterschätzt werden...

[HT: Elsa]

Kommentare:

Gerd F. hat gesagt…

Ich finde das hat auch was mit der globalen Erderwärumungsphase zu tun. Die Winter sind halt auch nicht mehr das, was sie mal waren.

von Oskopia Kaleid hat gesagt…

I wie billig. Und außerdem hat das nix mit Zölibat zu tun.

Alipius hat gesagt…

@ Oskopia Kaleid: Ja, ich finde die Femen-Aktion auch billig.

T.C. hat gesagt…

"In gay we trust" und "Die Würde der schwul-lesbischen Liebe ist unantastbar!" (Claudia Roth)- das treibt echt langsam merkwürdige sprachliche Blüten ... Aber vorsicht, am Ende hat das Gott die schwulen NegerkönigInnen noch lieber als uns Homophobiker. ;-)

(Und das ich jetzt auch noch das Wort 'Porabro' eingeben muss, um zu beweisen, dass ich kein Robot bin, passt jetzt auch irgendwie schon wieder)