Dienstag, 4. Dezember 2012

Möglicherweise verstehen wir auch die Spielregeln immer noch nicht...

David Berger sagt im taz-Interview vom 30.11.2012:
    Und warum hat sich der Papst bisher noch nicht zu diesem Thema geäußert?

    Kreuz.net vertritt alle Intentionen des Papstes, die Grundideen sind identisch.

    Sie unterstellen Benedikt XVI. Homophobie und Antisemitismus?

    Ohne Zweifel! Es gibt keine Neujahrsansprache des Papstes, wo er die Homosexuellen nicht nur indirekt als Menschen zweiter Klasse bezeichnet und homosexuelle Veranlagungen verteufelt werden. Wie auf kreuz.net immer wieder gefordert, will auch Ratzinger zurück zur tridentinischen Messe und eine Wiedervereinigung mit der Piusbrüderschaft. Außerdem hat der Papst die Karfreitagsfürbitte in der katholischen Kirche wieder eingeführt. Die hatte Johannes XXIII. nach dem zweiten Weltkrieg abgeschafft, weil es im Gebet heißt: „Lasset uns beten für die perfiden Juden“ Das ist doch ein eindeutiges Signal für einen neuen katholischen Antisemitismus.
Wenn ein Theologe es schafft, mit so wenigen Worten so viel Lügen über Papst Benedikt XVI zu verbreiten, dann muß da böse Absicht und ein ganz, ganz, ganz falsches Spiel dahinterstecken. Dummheit kann es nicht sein, dafür ist Berger trotz seiner Gier nach Rache, Medienrummel und Mitleid nicht RTL2 genug.

Es ist aber interessant und daher vielleicht nicht unwichtig, zu erkennen, wie Berger hier spielt und manipuliert. Wenn er sagt...
    Wie auf kreuz.net immer wieder gefordert, will auch Ratzinger zurück zur tridentinischen Messe und eine Wiedervereinigung mit der Piusbrüderschaft
... dann liest sich das für den handelsüblichen Zeitungsleser wie eine wunderbar skandalöse und gleichzeitig seriöse Anklage. Jedoch: Die tridentinischen Messe hat der Papst längst, nämlich seit Summorum Pontificum. Und es wäre ihm sicherlich recht gewesen, hätte er die Piusbruderschaft wieder ins Schiff holen können. Allerdings waren diese Versuche mit Bedingungen verbunden. Beides weiß Berger. Beides ist für seine Anklage natürlich unangenehm realitätsnah und daher nebensächlich. Den Vogel schießt Bergar ab, wenn er über die wieder eingeführte Karfreitagsfürbitte sagt, dort hieße es
    Lasset uns beten für die perfiden Juden
Denn hier verschweigt er, daß das Wort "perfide" in der Fürbitte überhaupt nicht mehr vorkommt.

Bereits am 17. November hinterließ Berger übrigens in der Süddeutschen diesen von der Redaktion empfohlenen Kommentar-FAIL:
    Wenn sich die im Artikel aufgezeigten Spuren weiter verdichten, wird das auch ein Riesenskandal für den Vatikan werden. Das PNW [Priesternetzwerk, A.]ist derzeit DAS Lieblingsprojekt des Papstes in Deutschland - dies hat der Apostolische Nuntius erst vor kurzem mehr oder weniger direkt der Öffentlichkeit signalisiert. Noch einmal, auch wenn man in der DBK versucht weiter zu beschwichtigen: Diese Hass-Seite kommt aus dem tiefsten Inneren der katholischen Kirche ... Es ist eben genau gesehen, vielleicht keine christliche, aber eine durch und durch katholische Internetseite, wenn man die derzeit herrschende päpstliche Version dieser Kirche als Maßstab anlegt...
Das war offenbar erst einmal das Aufwärmen. Nun, da kreuz.net aus dem Weg zu sein scheint und bestimmte Kreise Blut geleckt haben, wird man sich möglicherweise bald anderen, größeren Zielen zuwenden. Und man kann sicher sein, daß dann nicht subtiler vorgegangen werden wird, was Verdrehungen, Halbwahrheiten und blanke Lügen betrifft. Daß die MSM da dankbar mitspielen werden, dürfte klar sein, wenn man sich z.B. mal diese Tränendrüsen-Nummer von Arno Frank zur gestrigen Plasberg-Sendung ansieht: Viel Hysterie, viel Geschimpfe, viele Anklagen, viele persönliche Angriffe, keine Argumente, null Substanz. Immerhin kommen im Kommentarbereich erstaunlich viele Leser Frank auf die Schliche und erkennen, daß hier nur jemand mit dem Fuß auffstampft, weil nicht alle Welt seiner Meinung ist.

Jedenfalls "Hut ab" vor Herrn Berger, dem im Kampf für eine "bessere" (also in seinem Sinne ehrlichere und christlichere) Kirche offenbar erschreckend viele unehrliche und unchristliche Mittel recht sind.

Ob er mit der gleichen Verve auch gegen Seiten wie http://watch-kreuz-net.blogspot.com vorgegangen wäre, wenn die nicht selbst nach dem vorübergehenden kreuz-net-Ende erst einmal den Betrieb eingestellt hätten? Dort liest man z.B. immerhin so erbauliche Dinge wie "Idioten", "Gestörte", "Redaktionsschwein", "Die traditionalistisch Gestörten müssen weg, "Der Irre [Ein kreuz.net-Kommentierer, A.] wird dort landen wo er hingehört: in der Sondermüllverbrennung" und - über eine "Aschenbecher-Deponie" (Urnengrabstätte): "Das wäre doch die geeignete Endlagerstätte für Pius-Gestörte und +.net Redaktion!"

Jedenfalls bin ich nur so mittel-interessiert, zu erfahren, in welche Richtung der Berger/Gmünder & Co.-Bulldozer jetzt weiterrumpelt...

Kommentare:

Cinderella01 hat gesagt…

Man kann sich mal bei den kleinen Geistern umsehen, dort sieht man, dass sie derzeit Elsa im Visier haben. Offensichtlich wurde sie als Nachfolgerin von +net auserkoren. Interessant ist auch, dass sie sich wohl die Blogozese als neues Tummelfeld ausgesucht haben und aber keinen Überblick haben, wie viele wir eigentlich sind. Das macht ihnen wohl auch ein bisschen Angst. Denn wir könnten ja politischen Einfluss gewinnen....
Was die Plasberg-Sendung angeht, sollte man sich auf jeden Fall mal den Weihnachtsmarktfilm ansehen (man kann die Sendung aufrufen unter www.wdr.de/tv/hartaberfair/
Der Film beginnt etwa nach 1 Stunde (ca. 1:09). Das rückt vieles wieder gerade und erklärt die Reaktion von Arno Frank, der wie so viele wohl in diesen 5 Minuten gemerkt haben, dass die ganze Arbeit in den letzten Jahren fast nichts bewirkt hat.

kalliopevorleserin hat gesagt…

Vielleicht wird ja "der Kreuznetnachfolge bezichtigt" bald ein Merkmal für katholische Blogger. Dann sollten wir uns eine Art Orden überlegen für Blogoezesanen, die mindestens fünfmal in einem Jahr von anderen Bloggern sinngemäß als Kreuznetsympathisanten beschimpft werden.

Alipius hat gesagt…

@ Cinderella: Hast Du da genauere Infos, was "Elsa im Visier" betrifft? Klingt nicht gut...

@ Claudia: LOLst! Da muß ich doch vielleicht mal bald an einem schicken Entwurf arbeiten (wenn nicht Peter Esser mir zuvorkommt).

Cinderella01 hat gesagt…

Es gibt da ein Forum, das nennt sich Freigeisterhaus. Die geistern zur Zeit auch hin und wieder auf unserem Blog herum und haben uns als "Pauls Schlauchboot" im Visier. Ich habe denen gestern abend noch einen netten Beitrag gewidmet, seit heute mittag sind sie bei uns wieder verschwunden.
Hier ist der direkte Link zum +net-Thread:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=33542&postdays=0&postorder=asc&&start=450
Und Elsa wird dort persönlich angegriffen... die Argumentation mit der "angeblichen" Bombendrohung ist dort im Original vorhanden, aber zwischenzeitlich auch in Kommentaren bei Elsa's Artikel zu +net zu finden.

Alipius hat gesagt…

@ cinderella: Danke für die Info! Ich habe mich da grade mal umgesehen und kann nur sagen: Da bezeichnen sich ja mal wieder genau die Richtigen als "Freigeister"! Da macht ein User aus diesem Satz in der taz: "... allerdings hatte die Website von Radio Vatikan, der „Stimme des Papstes“, zwischen 2005 und 2008 mehrfach auf kreuz.net verlinkt – bis zu einer öffentlichen Distanzierung im Februar 2009." folgendes: "Auch die taz hat inzwischen gemerkt, daß Radio Vatikan als "Stimme des Papstes" jahrelang kräftig bei kreuz.net mitgemischt hatte..."

Freigeister...

Ja, klar...

Cinderella01 hat gesagt…

Ja, so sind sie, die FreiGeister. Sie machen sich ihre Welt, wie sie gerne hätten und fühlen ganz wohl in ihrem Geisterhaus, weil ihnen da keiner widerspricht ...