Dienstag, 4. Dezember 2012

Lieber mal ein wenig die Wahrheit frisieren,...

... als auf Entsetzensschreie aus der GLBT-Ecke verzichten.

Was diesen Satz aus dem Berger-Interview bei der taz betrifft:
    Es gibt keine Neujahrsansprache des Papstes, wo er die Homosexuellen nicht nur indirekt als Menschen zweiter Klasse bezeichnet und homosexuelle Veranlagungen verteufelt werden.
Alexander Kissler tat, wozu ich zu faul war: Er wühlte sich durch die Neujahrsansprachen des Heiligen Vaters und nahm sich dankenswerterweise der Geschichte an.

[HT: Elsa]

Keine Kommentare: