Freitag, 21. Dezember 2012

Kommentar-FAILS der Woche...

Hatten wir schon lange nicht mehr...

Wieder einmal hat der Herr Alipius sich todesverachtend in die Latrine gestürzt und die heißesten "Ich besitze einen Computer und habe mal gehört, daß der Papst eigenhändig 9 Milionen Frauen verbrannt hat, also schreibe ich mal einen relevanten Kommentar"-FAILS vom Boden gekratzt...

Und es lohnt sich dieses Mal richtig, hat doch dankenswerterweise der SPIEGEL ONLINE sich Kristina Schröders "Das Gott" angenommen und dokumentiert jetzt Kritik und Zurück-Kritik.

Da sind die Höhlentrolle nicht fern und bereichern in einer vorgezogenen Bescherung unseren tristen Alltag durch satirische Aussagen wie z.B. (alles sic!):
    Irgendwelchen Kirchenleuten sollte man gerichtlich verbieten können, Andere in der Öffentlichkeit zu belehren. Wenn man sich über das Jahr hinweg anschaut, was die Leute, die einer Institution angehören, die für die Radikalisierung von Gewalt in großen Teilen der Welt verantwortlich ist ("Ich hab den besseren imaginären Freund als du, deshalb musst du sterben"), das ganze Jahr über von sich gebe, wird einem dezent schlecht. Bevor der Mensch seinen primitiven religiösen Impuls nicht überwindet, wird er das von der Evolution für ihn vorgesehenen Entwicklungsstufe NIEMALS erreichen.
Ernsthaft! So steht es da, Wort für Wort, gepostet von casimir_01! Dieses Entwicklungsstufe möchte ich auch einmal erreiche...

hellknight (uhhh... gefährlich...) meint:
    Dass die katholische Lehre seit Jahrhunderte nicht an aktuelle Zeitgeschehen angepasst wird, muss man nicht über diese verdrehte Glaubensteile wundern. Frau niedriger als Mann? Papst von Gott ernannt? Gott ist männlich? Im Märchenbuch "Bibel" vielleicht...Katholische Kirche ist "fortschritt"feindlich, das ist ein Fakt.
Wo die Leute immer ihre Fakten herhaben...

Es dauerte immerhin bis zum 22sten Kommentar, bis wahrheitsgemäß dem Artikel die eigentliche Aussage entlocken konnte und sie auch gleich mit der dankbar staunenden Welt teilte:
    der vatikan sollte sich lieber um seine kinderschänder kümmern.
Ja... Oder Du Dich um Deine Fehlschlüsse... (Weil's so schön war, hat wahrheitsgemäß diesen Kommentar 12 Minuten später nochmals gepostet...)

hubertrudnick1 macht irgendwo in seinem Wolkenkuckucksheim ein Fenster auf und ruft raus:
    Ob die Welt keine anderen Probleme zu lösen hat, als sich um etwas Gedanken zu machen was es nicht gibt. Aber der Vatikan ist ja auch nur so eine Truppe die selbst für die Welt nichts leisten, aber Geld und Vermögen von anderen einsammeln.
** ROTFLMAO **

Der Bildungs-FAIL der Kommentarreihe kommt vom Inselbewohner:
    Theologie und Wissenschaft schleißen sich gegenseitig aus es kann also keine theologische Wissenschaft geben. Wie will man Wissenschaftlich etwas Nichtexistierendes untersuchen?
Ist aber okay und muß wohl so sein, wenn man aus dem im Artikel genannten "Protonotar" einen "Protonator" macht und dies dann von Nachkommentierenden dankend aufgegriffen und weiterverarbeitet wird (einmal gar zum "Protronator"). Wer so schlecht und ohne zu prüfen abschreibt, der plappert auch schlecht und ohne zu prüfen nach, z.B. die Vorurteile, Halbwahrheiten und Lügen über Kirche, Glauben und Religion.

Zahlreich sind die Kommentare, die gläubigen Menschen - mit dem Respekt, den man aus atheistisch-humanistischer Ecke mittlerweile gewohnt ist - direkt oder indirekt unterstellen, sie seien "Geistesgestörte" oder "Verrückte". Überhaupt sind wieder Mal jene ganz vorne mit dabei, die eh schon lange wissen, daß die Bibel ein Märchenbuch ist, daß Gott nicht existiert und daß ihnen die ganze Sache daher total am Allerwertesten vorbeigeht und sie nicht im gerinsten interessiert (wie man klar daran erkennt, daß sie es alle paar Sekunden als Kommentar posten).

Okay, genug gekichert. Zurück in die Realität...

Kommentare:

Cinderella01 hat gesagt…

Im Focus hat einer gepostet, dass nur einer mit allen drei Artikeln angesprochen werden kann, und zwar in dem nicht ganz einwandfreien deutschen Satz "das die der Teufel hol.
Davor fürchten sich die SpOn-Trolle wohl auch am meisten, deshalb posten sie ja zum Thema Kirche (das sie überhaupt nicht interessiert) auch so viel: Pfeifen im dunklen Wald.
Das Problem der Linken ist aber auch, dass sie sich darüber ärgern, dass die Kirche angeblich so reich ist und ihnen davon nix abgeben will.

Anonym hat gesagt…

Auch für einen alten Heiden wie mich, der z. B. auch gewisse Probleme mit Vorkomnissen im Laufe der Kirchengeschichte hat, ist diese Diskussion höchst lächerlich.

Stumpfsinnige Dummheiten, wie der Verweis darauf, dass manche Substantive im Laufe der Geschichte ihr grammatikalisches Geschlecht geändert hätten (s. "snigger" beim SPIEGEL) u. Ä. m., gehen völlig an der Sache vorbei. Hier soll, wie inzwischen leider üblich, einfach obrigkeitlich von irgendwelchen Kretins, die davon keine Ahnung haben und denen es nur um die Durchsetzung ihrer Ideologie geht, in der Sprache herumgepfuscht werden.

Schon der göttliche Platon (der Herr Pater möge es mir hier verzeihen) kannte die Gottheit (mögen die Gender-Fanatiker für sich doch diesen Begriff verwenden, wenn es ihnen so besser gefällt) als "patêr" - wann werden seine Dialoge also endlich gegendert? - Scheußlich ...

Elsa hat gesagt…

Ich muss in letzter Zeit gar nirgends mehr groß rumsuchen, ich hab irgendwie seit Adventsbeginn lauter so Leutchen auf meinem Blog. Das ist einerseits bequem, weil man sich nicht auf SpOn begeben muss, andererseits muss ich jetzt mal konsequenter löschen.
"Naturrecht= katholische Scharia"
Ich weiß nicht, wie bildungsfern man eigentlich noch sein kann....

Alipius hat gesagt…

@ Elsa: Löschen? Menno! Wir wollen doch mit Dir lachen!

Iris Kammerer hat gesagt…

"Bevor der Mensch seinen primitiven religiösen Impuls nicht überwindet, wird er das von der Evolution für ihn vorgesehenen Entwicklungsstufe NIEMALS erreichen."

Die Evolution hat also etwas für den Menschen vorgesehen? Na, wenn da unser lieber casimir_01 nicht selbst in die verbotene Teleologiefalle getappt ist und einen Gottesbegriff aus dem naturalistischen Hut gezogen hat ... :-D

Cicero hat gesagt…

SpON - Kommentarbereiche auswerten?

Nein, danke, dann doch lieber die gute alte Dispziplin oder den klassischen Bußgürtel, das ist nicht sooooo schmerzhaft.

Anonym hat gesagt…

* Korrektur: Es muss natürlich "Vorkommnisse" heißen.

Die teleologisch verfasste Evolution ist tatsächlich ein Brüller - sofern das von einer Person mit einem neodarwinistischen Weltbild stammt. Herrlich auch, wenn die gute Ute, äh, Uta dort zitiert wird. Den Linken dort ist offenbar wirklich nichts zu niveaulos und tief ...

Aber es gibt - selten genug, aber doch - auch einmal sinnigere Kommentare, die entsprechend lächerlich mit solchen Lächerlichkeiten umgehen.

Anonym hat gesagt…

Der "Protronator" ist gut: Hmmm ... garnicht gewußt, daß der Apostolische Stuhl bei CERN mitmischt ...

Ansonsten, bitte beachten, wenn es um das Volk und sein Recht auf Bildung geht: Man kann das Pferd wohl zum Wasser führen, aber man kann es nicht zwingen zu saufen!

Zwetschgenkrampus

Kilian hat gesagt…

Den "Protonator" haben die Kommentatoren wohl übernommen, da der ursprünglich so im Originalartikel stand. Screenshot gefällig? ;)

Alipius hat gesagt…

@ kilian: Im Ernst? Das stand sogar im Artikel? Die hatten das dann wohl bereits korrigiert, als ich ihn las.

Ja, bitte: "Screenshot... ** klatsch-klatsch-klatsch ** Screenshot... ** klatsch-klatsch-klatsch ** Screenshot..."

Kilian hat gesagt…

@Dom Alipius: Bittesehr. :)
https://dl.dropbox.com/u/67014/webpics/protonator.gif

Alipius hat gesagt…

@ Kilian: Awesome! Danke!

Lauda Sion hat gesagt…

Elsa hat Recht! Löschen ist die beste Art mit Leuten fertig zu werden, die sich selbst viel zu wichtig nehmen und keinen Blick dafür haben, wie sehr sie andere dabei verletzen und missbrauchen (früher nannte man das die Gelegenheit ausnutzen, aber wir sind ja hip)