Montag, 3. Dezember 2012

Ganz ehrlich:

Ich werfe das jetzt nur mal als simple Beobachtung in den Raum: Während Christen in nicht wenigen Ländern, in denen der Islam vorherrscht, alles andere als ein einfaches Leben führen können, sondern sich häufig Unterdrückung und Verfolgung bis hin zum Mord ausgesetzt sehen, so daß sie - wenn sie können - eher dazu tendieren, diese Länder zu verlassen, wird in nicht wenigen christlichen Ländern sehr viel dafür getan, daß Muslime nicht nur dauerhaft einreisen sondern auch ihre Religion frei ausüben können und dabei auch noch nach Möglichkeit breit gefördert werden.

Wenn ich es auch richtig finde, daß Menschen in der Ausübung ihrer Religion nicht gehindert werden, so frage ich mich doch (und jetzt geht's ein wenig weg von der reinen Beobachtung) wie dieses Ungleichgewicht sich eines Tages auf unsere Gesellschaft und die Welt auswirken wird.

Keine Kommentare: