Montag, 3. Dezember 2012

Ein weiterer Vorteil...

... des Verschwindens von kreuz.net ist, daß jetzt natürlich die superinformierten Übertrolle sich mal wieder ans Tageslicht wagen, um uns ganz genau zu erklären, was wir armen Dummerchen einfach nicht kapieren wollen.

Auf SpOn meint ein User namens AuchNurEinNick:
    Kreuz.net ist/war katholisch bis ins Mark. ... Kreuz.net geht vielleicht einfach nur einen Schritt weiter aber im Grunde genommen vertreten Sie genau das, was Benedikt vorschwebt. Nur das Benedikt politisch intelligenter regiert um nicht sofort als verfassungsfeindlich verboten zu werden. Wir wollen mal nicht vergessen, dass der Papst die Karfreitagsfürbitte wieder eingeführt hat in der es heisst: „Lasset uns beten für die perfiden Juden“. Das herumtänzeln um die Pius-Brüderschaft ist da nur ein weiterer Beleg. Kreuz.net ist Katholizismus in Reinkultur.
Jetzt habe ich natürlich ein Problem.

Wenn ich jetzt sage, daß kreuz.net so katholisch ist, wie dieser Kommentar informiert oder intelligent, dann wird der Verfasser sich sicherlich erst einmal geschmeichelt fühlen und im Recht sehen. Wenn dann aber jemand hingeht, und ihm erklärt, was ich eigentlich gemeint habe, dann werde ich - weil ich nicht so politisch intelligent regiere - wahrscheinlich kurz darauf vom Verfassungsschutz verboten.

Also sage ich es nicht...

1 Kommentar:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Ich hab keine Lust, mich beim Spiegel einzuloggen. Aber wer mag, kann den Auchnureinnick ja mal auf diesen interessanten Artikel zur Karfreitagsbitte hinweisen. Und ihn fragen, ob er nach 1960 noch irgendwas zur Kenntnis genommen hat.