Samstag, 29. September 2012

Ägyptischer Frühherbst...

Islamisten an Kopten: "Verschwindet oder sterbt!"

Mursi an Kopten: "Wir helfen Euch auch beim Umzug!"

Obama an Mursi: "Hier sind Deine 450 Millionen US$!"

Kommentare:

Konstantin hat gesagt…

Eine Amerikanerin mit gesundem Menschenverstand hat die Zahlung der 450 Mill. gestoppt. Vorerst zumindest.
http://www.jihadwatch.org/2012/09/brava-house-lawmaker-blocks-obamas-450-million-jizya-payment-to-muslim-brotherhood-egypt.html

Chrysostomos hat gesagt…

Das ist -nicht nur in Ägypten- eine Katastrophe. Und es ist auch eine Katastrophe, wie wenig sich der Westen dafür interessiert.

U. P. hat gesagt…

Ich vermisse auch den Druck der Kirche auf Politiker und Publizisten, der Bischofsversammlung in Fulda waren die aktuellen Massaker und die Bedrohung mit noch schlimmeren unserer koptischen und anderer Geschwister noch nicht mal Anlaß genug für eine einzige Zeile offizieller Verlautbarung, nicht mal die große Papstrede im Libanon hat man irgendwie aufgegriffen.
Die Kopten und andere Christen in der Region sind traurig, zornig und fassungslos über die Ignoranz des Westens, politisch, publizistisch und auch kirchlich, fühlen sich im Stich gelassen, verraten und verkauft, das kann man in jedem herzerschüternden Gespräch mit ihnen greifen.
Die älteste und wohl spirituell stärkste christliche Gemeinschaft ist in akuter Gefahr der völligen Vernichtung.
Ich bin ratlos, was kann man tun außer beten, spenden, Briefe an Politiker schreiben?
Sehr dankenswert Alipius, daß Du bei dem Thema nicht nachläßt!