Mittwoch, 22. August 2012

Fiel mir eben auf,...

... als ich bei einem Zug durch die US-Blogoezese mal wieder auf ein paar Atheisten-Kommentare stieß:

Bei den "neuen", "wissenschaftlichen" Atheisten kommt es mir manchmal so vor, als arbeiteten sie nach folgendem Schema:
  1. Projekt vorstellen: Wir präsentieren eine Karikatur, die aus allen Religionen (vor allem aus dem Christentum und dort vor allem aus dem Katholizismus) nur das absolut Übelste zeigt

  2. Ergebnis/Urteil kundtun: "Alle Religionen saugen feuchte Fürze aus toten Tauben!"

  3. Die eigentliche Arbeit beginnen: Jede Realität, die uns unterkommt, so anpassen/interpretieren, daß sie das Ergebnis/Urteil unterstützt

1 Kommentar:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Wenn ein Minderjähriger nach diesem Schema seine Schulkameraden ärgert, wird er möglicherweise wegen Mobbing der Schule verwiesen. (Naja... oder seine Opfer wechseln die Schule...) Wenn ein Erwachsener nach diesem Schema ein Buch veröffentlicht, hat er eine gute Chance, geehrt und wohlhabend zu werden.