Mittwoch, 25. Juli 2012

Schwester Robusta

Kommentare:

Marcus, der mit dem C hat gesagt…

Ich kapiere eh nicht, warum die Frau partout ihr Kekslein von echten Priestern haben will, denn sie bildet sich ja ein "Bischöfin" zu sein. Wäre sie sich ihres angemaßten Amtes gewiß, und hätte die theologische Formung, die sie behauptet zu haben, dann wüßte sie, daß ein Bischof der höchste liturgische Diener ist und es seine Aufgabe ist, die Messe zu zelebrieren, anstatt sich wo anders "unters Volk zu mengen".

Wenn sie schon kapiert, daß sie keine "Bischöfin" ist, vielleicht kapiert sie ja dann auch irgendwann, daß und warum sie exkommuniziert ist.

Raphaela hat gesagt…

"Kekslein"? Echt jetzt??

Marcus, der mit dem C hat gesagt…

Wenn die Frau Achtung vor dem Allerheiligsten hätte, dann würde sie nicht:
- dem Linzer Bischof in die Hostienschale greifen als dieser ihr die Kommunion aufgrund der Exkommunikation nicht reichte
- dem extra mitgebrachten Kamerateam demonstrieren, wie der Ortspfarrer ihr die Kommunion nicht reicht, daraufhin ihr Ehemann (wiederverheirateter Geschiedener mW) die Kommunion abholt, nicht konsumiert, sondern bricht und mit seiner exkommunizierten Ehefrau teilt
- als angebliche "Priesterin" und "Bischöfin" immer wieder gezielt den Presserummel sucht, wenn sie versucht, sich die Kommunion zu erschleichen

Daher bezweifele ich mangels gegenteiliger Evidenzen, daß sie in der Kommunion etwas anderes als eine Backware sieht.