Samstag, 7. Juli 2012

"Hoch nee! ..."

"... Ist doch viel zu vereinfacht, polemisch und übertrieben!" werden vielleicht wieder einige Leser anmerken wollen, wenn ich auf diesen Beitrag bei Le Penseur hinweise.

Sei's drum...

Le Penseur schreibt mit Schaum vor'm Mund einfach am besten und ich ziehe mir seine Sachen ebenso gerne rein wie beschwichtigerende und vielleicht ausgewogenere Beiträge auf anderen Blogs. Wichtig ist für mich die Vielfalt, denn wenn ich so viele Artikel wie möglich aus so vielen Ecken wie möglich lese, muß ich später nicht andere beschuldigen, sie hätten nicht versucht, mich zu warnen.

So sei also den Einen Appetitanreger, was den Anderen als Warnung dienen mag: Hier ein kleiner Ausschnitt...
    Fangen wir im Norden an, wo »der alte Häuptling der Indianer, Helmut Schmidt«, wie ihn Blog-Kollege Karl-Eduard treffend nennt, sein Herz über die Hürde werfen will, respektive solches anrät zu tun:

      Immer noch gilt Eric Warburgs Mahnung: ‚Wir Deutschen haben dafür zu sorgen, dass wir niemals wieder so tief fallen – aber auch dafür, dass wir nicht allzu hoch steigen.‘

    ... läßt sich Althäuptling Heller-Mut-der-das-Eisen-schlägt vernehmen. Nun: dafür, daß ersteres trotzdem geschieht, sorgen die Nachfolger des Althäuptlings, die auf seinen ruhmreichen Spuren wandeln. Für letzteres sorgen schon die Siegermächte, welche seit 1945 erfolgreich verhindern, daß Deutschland höher steigt, als es ihnen in den Kram paßt: also hoch genug, um das Füllhorn über Europa bequem ausschütten zu können, aber nicht hoch genug, daß man es nicht jederzeit mit erhobener Nazikeule niederprügeln könnte ...

1 Kommentar:

Le Penseur hat gesagt…

Also: nach den zahlreichen Kommentaren zu diesem Link zu urteilen, dürfte Ihre Empfehlung sich eher appetitzügelnd ausgewirkt haben ... ;-)