Sonntag, 20. Mai 2012

Übrigens...

... war heute mal wieder einer dieser Tage, an denen ich Gott nicht genug dafür danken kann, daß er mich auf diesen Weg geschickt hat.

Eigentlich war alles ganz unspektakulär. Andererseits war alles ganz besonders.

Zuerst (und da schulde ich Euch eigentlich noch ein Photo, was dann auch bald mal kommt) das Morgengebet vom Balkon meiner Kaplanswohnung in Floridsdorf. Dieser Balkon hat nämlich die Besonderheit, daß er nicht etwa auf die Straße zeigt, sondern in die Kirche. Ja, ganz recht! Der Herr Alipius hat ganz weit oben in dritten Stock in seiner Kaplanswohnung einen kleinen Balkon, der direkt in die Kirche reicht. Da steht eine Gebetsbank, von der aus ich immer in die Richtung des Allerheiligsten meine täglichen Gebete sprechen kann, wenn ich in Floridsdorf bin. Mega-Bonus!

Dann folgte die 9:00-Uhr-Messe, gut besucht und mit einer nicht abgelesenen Predigt (ich versuche seit einiger Zeit, mir das freie Vortragen anzugewöhnen; klappt ganz gut) die gut genug angenommen wurde. Dann um 10:30 die Erstkommunionfeier. Lebhaft, aber schön, wie man es eben zu erwarten hat, wenn Kinder ihrem ersten Empfang des Leibes Christ entgegenfiebern und gleichzeitig Erwachsene sich daran erinnern, wie es war, als sie noch regelmäßig zur Heiligen Messe gingen.

Dann ab ins Stift, Mittagessen, Mittagsschläfchen, Muntermach-Kaffee, ein paar persönliche Dinge erledigt, Vesper, kurzen Gang durch die Blogoezese und danach noch ein offenes und tiefes Gespräch mit einem guten Freund und Mitbruder, der gleich mal ein Fläschchen Portwein geköpft hat.

Wenn das Wetter den ganzen Tag über so herrlich ist, wie es heute war, wenn die Erstkommunion-Kinder so zaghaft und ernst den Leib unseres HErrn epfangen, wenn der hochklassige Portwein so glorreich schmeckt (lacht bitte alle aus, die Euch erzählen wollen, der Genuß von Portwein sei von einer Tageszeit abhängig) und wenn die Vögel ihr Gute-Nacht-Lied so zauberhaft in den Sonnenuntergang hineinzwitschern, dann weiß ich immer, daß es keine Macht der Welt gibt, die mich lebending von dem Weg, auf dem ich mich im Moment befinde, abbringen kann.

Gott ist groß und er ist in SEinem Himmel!

Keine Kommentare: