Dienstag, 8. Mai 2012

Perfekt!

Über zwei Blogoezesen-Artikel (einmal bei Bellfrell, einmal bei Phil) stieß ich auf die gar erbauliche Nachricht, daß in China tote Babies getrocknet, pulverisiert und dann zu Pillen verarbeitet werden. Diese Pillen werden unter anderem in Südkorea zu Heilung von Krankheiten und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit verkauft.

"Steigerung der Leistungsfähigkeit"...

Alles klar?

Der perfekte Kreislauf: Ich ziehe mir pulverisierte Babies rein, damit ich noch häufiger und noch länger zufälligen, bedeutungslosen Sex haben kann, welcher dann leider hier und da mal in einer nicht geplanten Schwangerschaft resultiert, welche natürlich abgebrochen werden muß, da mich an der Alten eigentlich nur der Quickie interessiert hat und nicht etwa das Familienleben oder gar sie selbst. Die gute Nachricht: Es gibt dann für mich wieder mehr Tote-Baby-Pillen, so daß ich noch häufiger und noch länger...

Glückwunsch, Realität! Du hast gewonnen!

Kommentare:

Gertie di Sasso hat gesagt…

ich hab mich selten so geschämt, rein biologisch aus Südkorea zu kommen!! (bin adoptiert - Gott sei dank!) Besteht da zumindest der Hauch einer Chance, dass das Real-Satire ist??

Bellfrell hat gesagt…

Mittlerweile gibt es auch hier einen Artikel darüber.

Es ist einfach zum k**zen!!

Claudia hat gesagt…

Bei Jonathan Swift war es noch gute Satire. Dies ist einfach nur der tiefste Abgrund tödlicher Dekadenz.

Severus hat gesagt…

@Gertie di Sasso
Absolut gar kein Grund, sich zu schämen!