Samstag, 19. Mai 2012

Die schäl Sick greift an...

Ein besoffener Düsseldorfer hat versucht, den Kölner Dom zu erklimmen, schaffte es bis auf vier Meter und brach dann bei Hinabsteigen ein 30 cm langes Sockelstück einer Statue ab.

Dom-Probst Feldhoff: "Sauerei. Ein Skandal."

Der 38-Jährige wurde offenbar auch noch zickig, als man ihn auf die Beschädigung ansprach.

Voll-Fritte.

1 Kommentar:

Claudia hat gesagt…

Ich wünsch ihm den grauenvollsten Kater seines Lebens, dazu einen ganz hellen Verhörraum und viel lauten Betrieb im Revier. *fg*
(Mir ist ganz bewußt, daß das gar nicht nett von mir ist. Aber Kölner Dom kaputtmachen geht wirklich gar nicht.)