Freitag, 11. Mai 2012

"DIE" Piusbruderschaft existiert also nicht...

Bischof Fellay schreibt einen Brief an die Bischöfe Tissier de Mallerais, Williamson und de Galarreta. Der ursprünglich französischsprachige Brief wurde nun in englischer Sprache bei Rorate Caeli veröffentlicht, wo man für die Authentizität des Schreibens die Hand ins Feuer legt. Ich selbst habe grade keinen Bock auf Übersetzung, also hier lediglich die Zusammenfassung, wie sie sich mir aufdrängt: Fellay sieht die Kirche nur als von den Schuhsohlen bis zum Kopf entsetzlich entstellt, die drei Anderen sehen es offenbar noch ärger und äußerten es ihm gegenüber in einem Brief offenbar auch drastischer, so daß Fellay ihnen nun einen ziemlich deutlichen Rüffel verpaßt.

Interessant ist die Art, wie Fellay sich ausdrückt. Ich kann mich nicht entsinnen, in den letzten Jahren einen Brief von einem deutschsprachigen Bischof gelesen zu haben (wenn man mal vom Bischof von Rom absieht), in dem der Schreiber ein solches Vertrauen in den Heiligen Geist, die göttliche Vorsehung und die Wirksamkeit des Gebetes zum Ausdruck bringt. Aber ich habe auch nicht alle Briefe aller deutschsprachigen Bischöfe der letzten Jahre gelesen, also sei's drum...

1 Kommentar:

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

Holla!
So einen offiziellen Rüffel habe ich noch nie gelesen!