Samstag, 21. April 2012

Oh Mann...

kath.net berichtet:
    Die antirömische Gruppe “Wir sind Kirche” plant für Dezember 2015 in Rom ein “3. Vatikanum”,...


Kommentare:

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

Oups!
Ich habe erst gelesen, sie planten ein 3. Vaginatum...

Hoffe, das sagt mehr über die aus als über mich!

Cinderella01 hat gesagt…

Auf dem Bild fehlen allerdings die TV-Kameras und Fotojournalisten. Wir können wetten, wo die stehen werden und wer von den beiden Gruppen dann in den Primetime-Nachrichten auftaucht.

Thie hat gesagt…

die wir sind Kirche Fraktion ist wenigstens bunt.

Alipius hat gesagt…

@ Thie: Ja, wie mein Kunst-Professor einst sagte: "Wenn man einem Erwachsenen einen Farmalkasten gibt, wird es farbig. Wenn man einem Kind einen Farbmalkasten gibt, wird's bunt." ;-)

Anonym hat gesagt…

Ich weiss nicht. Die Darstellung der Katholiken als Armee macht den Cartoon kontraproduktiv. Würde mich nicht wundern, wenn die falsche Fraktion die Zeichnung vollkommen treffend finden würde.

Schade.

Anonym hat gesagt…

Diese Herrschaften sollten versuchen, sich erstmal die Texte des II. Vatikanums in der von Papst Benedikt empfohlenen Auslegung anzueignen, dann haben sie sicher bis 2015 zu tun.....

L.G. M.

Alipius hat gesagt…

@ anonym (08:25): Dargestellt sind die richtige Einheit und die falsche "Vielfalt", versinnblidlicht durch die Kleiderfarbe. Die falsche Fraktion wird dies so oder so unbedingt mißverstahen wollen, also sei's drum.

Johannes hat gesagt…

Immer nur zu, würde ich sagen. Wenn die Trennungen schon da sind, dann sollten sie in jeder Weise deutlich und scharf gezeichnet werden. Sollen sie gegen Rom ziehen! Vielleicht wird ihnen da endlich ihre fatale Bedeutungslosigkeit deutlich!

Cassandra hat gesagt…

Ich hatte bis eben noch keien Pläne für Dezember 2015, aber ein Romurlaub rückt gerade auf meiner to-do-Liste nach oben.

Nicht zu Wir-wären-gern-Konzil, abr... jemand muss doch dasein, um zu bezeugen, wie schief das ging.

Bellfrell hat gesagt…

Übrigens, habt Ihr schon gehört, daß die PI den Herbert Haag-Preis verliehen bekommen hat?
Laudator war natürlich Hans Küng und der "beste Satz" aus der laudatio:
"Sie haben deutlich gemacht, daß offen eingestandener und durchgehaltener
Ungehorsam gegenüber blinden und verblendeten Vorgesetzten
eine höhere Form des Gehorsams sein kann
als der servile oder geheuchelte Pseudogehorsam"

Das erinnert mich jetzt irgendwie an die Szene bei Loriots "Ödipussi",
wo die alte Winkelmann ein Brahmslied singt,
die Mama von der Diplompsychologin meint, "mir wird übel"
und Ödipussi stolz entgegnet, "ja, gar nicht Übel, was?".

Mir wird es jetzt jedenfalls so richtig übel...