Freitag, 27. April 2012

Neckischst...

Wir empören uns (nicht zu Unrecht), wenn der Weltbild-Verlag Ostern als das "Fest um den neckischen Hasen" bezeichnet.

Und dann kommt die Realität daher...

Kommentare:

Ester hat gesagt…

das die so einen Zirkus immer in so wundervollen Kirchen veranstalten müssen??
Wenn ich denke was für einen Zirkus so ein Denkmal Amt veranstaltet, wenn das denkmalgeschützte Wohnhaus neue Fenster braucht, dann würde ich die gerne mal zu dem Grazer Altar und der verlinkten Veranstaltung schicken.
Guareschis Don Camillo arbeitet in "Don Camillo und die Rothaarige" auf jeden Fall immer gut mit denen zusammen.

Bellfrell hat gesagt…

Oh mein Gott!

" Gib den Verantwortlichen in der Kirche den Mut, Probleme und heikle Fragen aufzugreifen und neue Lösungswege zu suchen"
Eine Fürbitte gesprochen von einem 2,5m großen OSTERHASEN!

Bitte gib dieser Pfarre NEUE Verantwortliche!

Eugenie Roth hat gesagt…

Au weia, der Hahn legt keine Eier ... fällt mir da nur ein ...

Arminius hat gesagt…

Pauper austria.

Anonym hat gesagt…

Na ja, die Kinder hat es sicher gefreut. Aber die Engel? Haben sie herzlich gelacht oder sind sie lieber gleich aus der Kirche geflüchtet?

Vincentius Lerinensis hat gesagt…

Das ist doch mal wieder typisch für diesen erzreaktionären Alipiator! Kaum, daß da mal einer den Mumm hat, die Wahrheit öffentlich zu machen, kommen er und seine Schergen mit ihren üblichen Vernebelungstaktiken!!!

Leute, denkt selbst! Achtet darauf, was man euch verschweigt! Erleuchtete alles Länder, vereinigt euch! Färbt Eier, backt Hasen, bringt Osterhasen in die Kirchen. SIE wollen doch nur, daß ihr glaubt, daß Ostern nichts mit Hasen zu tun hat!!!