Dienstag, 10. April 2012

Immer wieder gern gesehen...

Neulich beim Apple-Movie-Trailer-Schauen bekam ich innerhalb von wenigen Minuten dreimal Zahnweh, weil es offenbar unsterbliche Film-Klischees gibt, von denen ich jetzt hier spontan mal die nervigsten aufzähle, die mir grade einfallen:
  1. Der Oberharte: Der Held oder der Schurke senkt den Kopf, richtet einen finsteren Blick auf sein Gegenüber und stellt mit bedrohlicher Stimme fest: "Wenn ich dich umbringen wollte, wärst du längst tot"

  2. Die Horizontale: Eine holde Maid läuft auf absolut ebenem und hindernisfreiem Terrain vor dem Schurken/dem Zombie/dem Vampir davon und legt sich nach wenigen Schritten auf die Nase

  3. Der Kugelsparer: Es werden 5.741 Schüsse auf Arnold Schwarzenegger abgegeben: 1 Streifschuß-Treffer am Oberarm; Arnold Schwarzenegger drückt dreimal ab: 15 Schurken fallen tot um

  4. Die Fast-Rettung: Wenn das gejagte Opfer endlich die Haustüre erreicht hat/im Auto sitzt, fällt der hastig hervorgekramte Schlüssel zu Boden und ist unauffindbar

  5. Die "Du weißt ja, wo du mich findest"-Flucht: Wenn das gejagte Opfer im Haus die Wahl hat, durch die Türe nach draußen zu laufen oder ins obere Stockwerk zu flüchten und sich dort im Schrank zu verstecken, wählt es den Schrank

  6. Die zweite Haut: Klamotten, die ein Eindringling einem Wachmann abgenommen hat, um sie sich überzuziehen und unauffällig das Gebäude/das Gelände zu betreten, passen immer perfekt.

  7. Die Kompletterneurung: Eine Netzhautpeitsche nimmt die Brille ab, läßt das Haar herunter, öffenet den obersten Blusenknopf und ist plötzlich heißer als die Sonne

  8. Das Doch-nicht-Monster: In einem Horror-Film öffent ein verschrecktes Ding langsam zu leiser, bedrohlicher Musik eine Türe und begleitet von einem Schock-Sound kommt die Hauskatze hervorgesprungen

  9. Die Rückblick-Rettung: Im finalen Kampf zwischen dem Helden und dem Schurken wird der Held zu Beginn komplett zerlegt. Dann gibt es eine kurze Rückblende zu einem wichtigen Satz, den sein Lehrer ihm einst beibrachte oder zu einem Slowmo-Shot seiner verstorbenen Frau/seinem von Drogendealern umgelegten Kollegen und der Halbtote erhebt sich, reißt ein Hochhaus aus dem Boden und rammt es seinem Gegenüber auf den Schädel

  10. Die Monolog-Falle: Der Schurke hat den Helden in seiner Gewalt und seine Pistole auf ihn gerichtet, währen er komfortablen Abstand hält. Anstatt nun abzudrücken, ergeht sich der Schurke in einem endlosen selbstverliebten Monolog, welcher dem Helden genau die Zeit gibt, die er braucht, um aus Speichel und abgebissenen Fingernägeln einen Dietrich zu basteln, mit dem er seine Handschellen öffnet, sich dann lautlos zu erheben, einen Martini zu mixen und runterzuspülen und den überraschten Schurken schließlich mit einem gezielten Schlag in zwei Hälften zu zerteilen.
Die Combox steht natürlich für weitere Klischees offen...

Kommentare:

Admiral hat gesagt…

Was hast Du gegen Nr. 7? :-)

gerd hat gesagt…

Nachladen!

Der Held ballert mit zwei Revolvern, die mit einem Gesamtgewicht von 12 kg ziemliche Hammer sind eine Salve auf die Bösewichter, zersägt die Betonstützpfeiler in der Tiefgarage wie Butter und tötet mit einer Kugel vier, natürlich hintereinander stehende Mafiosi! Dann wirft er beide Waffen in die Luft, alles in Zeitlupe, greift während der 4 Saltos, die seine Kanonen kunstvoll in den Nachthimmel zeichnen, in seine Westentasche holt dort zwei volle Magazine heraus, die dann ohne einen Kratzer in die leeren Patronenkammern, durch die Rotation versteht sich, verschwinden.

Alipius hat gesagt…

@ admiral: Grundsätzlich natürlich nichts. Aber als Klischee ist es total überdehnt ;-)

@ gerd: Auch nicht schlecht! Eine solche Szene habe ich zuletzt glaube ich in "Kick Ass" (2010) gesehen.

Charlotte hat gesagt…

Save our children:
Bedrohliche Situation (führerloses Auto, trudelnder Helikopter), Gegenschnitt auf irgendetwas mit Kindern (Schulausflug im Bus, Klasse über Zebrastreifen, hauptsache fröhlich und ahnungslos), Gegenschnitt auf Held, der Katastrophe zu verhindern sucht, Schnittkarussell von Situation zu Situation, bis Rettung (stilbildend hier definitiv der Kinderwagen bei "Untouchables", man möchte meinen ikonographisch)

Alipius hat gesagt…

@ Charly: Treffer!

haupz hat gesagt…

Quietschende Autoreifen auf Schotter. Im Weltraum dröhnend explodierende oder donnernd vorbeifliegende Raumschiffe.

Claudia hat gesagt…

Charlotte, das können die Kinder alleine viel besser.
http://www.myvideo.de/watch/8502211/Fahrer_wurde_ohnmaechtig_Junge_rettet_Schulbus

Anonym hat gesagt…

Die " Horizontale" ergibt sich aus den Stilettos die von sich zu werfen der Dame niemals in den Sinn käme....:)

Mary

Andrea hat gesagt…

Empfehle unbedingt die Lektüre von:Der Böse steht noch einmal auf.... und andere Klischees in Hollywood-Filmen.

Das kommen alle genannten und noch viel Klischees aufs Tapet :-)