Dienstag, 21. Februar 2012

"... unangemessen entsorgt..."

ISAF-Personal in der Militärbasis Bagram/Afghanistan hat eine nicht weiter benannte Anzahl von Koranen verbrannt. Jetzt fliegt vor dem Militär-Camp natürlich die Kuh (zusammen mit Steinen und Protestrufen).

Wie man das am besten den aufgebrachten Afghanis erklärt? Offenbar so:
    Der Kommandierende der Schutztruppe ISAF wendet sich in seiner Video-Botschaft direkt an die Menschen in Afghanistan: "Ich habe eine Untersuchung angeordnet", so formuliert es John Allen, "zu Berichten, dass ISAF-Personal in der Militärbasis Bagram große Mengen islamisch-religiösen Materials unangemessen entsorgt hat, den Koran eingeschlossen."
Klar, daß am Faschingsdienstag die Pappnasen das Regiment fest in der Hand haben. Aber "unangemessen entsorgt..."?

Ernsthaft?

Der Koran ist den Muslimen mega-heilig. Den "entsorgt" man als Nicht-Muslim nicht, weder auf angemessene noch auf unangemessene Art. Wenn das die Art und Weise ist, wie dem internationalen islamistischen Terrorismus Einhalt geboten und auf das Christentum als fried- und respektvolle Alternative hingewiesen werden soll, dann gute Nacht...

"Sorry, daß bei unserem unsachgemäßen Sprengstofftest 50 Christen starben und ihre Kirche in Schutt und Asche ging!" höre ich die Extremisten schon kichern...

Kommentare:

Bastian (Sierra Victor) hat gesagt…

Mal allgemein formuliert und nicht für jeden Einzelfall gedacht:
So sehr ich die Amerikaner oft für ihren Mut und Einsatz bewundere, so fassungslos stehe ich oft vor ihrer völligen Unfähigkeit, sich in andere Mentalitäten hineinzudenken oder sich selbst gegenüber kritisch zu sein.

Arminius hat gesagt…

Viel schlimmer als einen Koran zu verbrennen, wäre z.B., einen der in ihm enthaltenen ca. 200 Aufrufe zu Mord und Gewalt zu befolgen.

Martin J Grannenfeld hat gesagt…

oh ja! Zumindest solche verdrucksten Entschuldigungen wie die im Schlussabschnitt müssen wir von Islamisten nicht hören.

in der Sache stimme ich voll und ganz zu. Wenn wir nicht mehr fähig sind, Feindesliebe zu üben und Böses nicht mit Bösem zu vergelten, was für einen Sinn hat dann unsere Religion noch?